You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 7

Present since: Jan 6th 2012

wbb.thread.post.credits.thank: 2

  • Send private message

1

Friday, January 6th 2012, 12:15pm

Ein neuer hat eine Frage

Hallo liebe Sinn- Fanatiker,

ich habe seit ca. 10 Jahren eine Sinn 103 St. Diese geht mittlerweile sehr sehr falsch, pro tag ca. 5-15 Minuten (!). Was kann man da machen? Zu Sinn zur Reparatur schicken? Was kostet das ungefähr?

Ich hatte mal bei Sinn angerufen, aber der Herr am Telefon war ziemlich unfähig, er konnte mir eigentlich nichts genaues sagen zu Preisen, Lieferzeit etc.

Was habt Ihr denn da so für Erfahrungen?

Danke Euch und viele Grüße aus Köln,

Martin

HappyDay989

Unregistered

2

Friday, January 6th 2012, 1:26pm

RE: Ein neuer hat eine Frage

ich habe seit ca. 10 Jahren eine Sinn 103 St. Diese geht mittlerweile sehr sehr falsch, pro tag ca. 5-15 Minuten (!). Was kann man da machen? Zu Sinn zur Reparatur schicken? Was kostet das ungefähr?

Ich hatte mal bei Sinn angerufen, aber der Herr am Telefon war ziemlich unfähig, er konnte mir eigentlich nichts genaues sagen zu Preisen, Lieferzeit etc.

Zunächst einmal: Herzlich willkommen im Forum! :welcome:

Der Aussage, bei SINN sei man unfähig, bloß weil man bei einer 10 Jahre alten, noch nie revisionierten Uhr am Telefon keine Ferndiagnose mit genauer Revisionsdauer und genauen Kosten geben kann, muss ich sehr energisch widersprechen. :rolleyes:

Mit Unfähigkeit hat das überhaupt nichts zu tun!


Das ist vielmehr so, als würdest Du eine Autowerkstatt anrufen, ihnen einfach nur sagen, dass Dein Auto nicht mehr richtig läuft und dann sofort fragen "und, was kostet die Reparatur und wie lange braucht ihr dafür?"

Woher soll ein SINN-Mitarbeiter wissen, was mit Deiner 10 Jahre alten Uhr nicht in Ordnung ist? Wahrscheinlich - aber bitte: das ist nur eine (wenn auch sehr realistische) Vermutung! - muss die Uhr komplett zerlegt, gereinigt, geschmiert und wieder neu einreguliert werden. Weiterhin dürften auch alle Dichtungen zum Austausch fällig sein. Und vielleicht müssen auch einige Teile aus dem Uhrwerk ersetzt werden, oder die Krone und/oder die Chrono-Drücker. Doch wer soll das schon wissen, bevor nicht der Gehäusedeckel entfernt und nachgeschaut worden ist? Und da wir die Uhr auch von außen noch nicht gesehen haben, wissen wir auch nicht, ob eventuell auch eine Gehäuseaufbereitung angebracht wäre.

Wenn Du die Uhr nicht zu SINN einschicken willst, weil es dort aufgrund der hohen Arbeitsbelastung manchmal länger dauert, so gibt es auch in Köln ein SINN-Depot, zu dem Du die Uhr bringen kannst. Vielfach haben auch die Depots einen Uhrmacher im Hause. Und es gibt in Köln einen Kooperationspartner dieses Forums, nämlich die Bergische Uhrmacher-Werkstatt. Die Inhaberin, Frau Christina Schröder, war selbst jahrelang bei SINN als Uhrmachermeisterin tätig und kennt sich daher mit SINN-Uhren bestens aus. Vielleicht solltest Du dort einfach mal Deine Uhr vorbei bringen und um einen Kostenvoranschlag bitten. Da wird man Dir sicherlich auch sagen können, wie lange die Uhr in der Werkstatt wird verweilen müssen. Eines ist nämlich ohnehin klar: ein Uhrmacher, der seine Arbeit ernst nimmt, wird gerade beim Einregulieren die Uhr ein paar Tage auf ihre Gangwerte beobachten wollen. Und dazu muss sie halt vor Ort bleiben.

Kostenschätzungen zu einer Uhr abzugeben, die seit 10 Jahren keine Revision gehabt hat und die mittlerweile einen beträchtlichen Fehlgang ausweist, gleicht etwa dem Versuch einer Vorhersage der Lottozahlen der kommenden Woche. ;)

Posts: 7

Present since: Jan 6th 2012

wbb.thread.post.credits.thank: 2

  • Send private message

3

Friday, January 6th 2012, 1:49pm

Der Anruf bei Sinn liegt schon Jahre zurück. Das war ganz am Anfang, als ichdie Uhr gerade neu hatte. Der Grund ist der, dass die Uhr eigentlich NIE vernünftig lief. Glaube mir, der Kollege am Telefon war ziemlich unfähig. Vielleicht sollte ich das Telefonat veröffentlichen :ironie: Kleiner Scherz.

Danke für Deine Antwort, werde mal ins Depot nach Köln gehen und die Uhr dort abgeben.

Gruß,
Martin

HappyDay989

Unregistered

4

Friday, January 6th 2012, 2:05pm

Das klingt alles ein wenig komisch: eine neue Uhr läuft nicht richtig, man wendet sich telefonisch genau einmal an den Hersteller, dessen Mitarbeiter aber angeblich unfähig ist. Dabei lässt man es bewenden, findet man sich damit jahrelang ab (= lässt die Garantiefrist verstreichen!) und plötzlich macht man diesen jahrelang zurückliegenden Vorgang in einem Forum öffentlich? ?(

Auf die Idee, zu einem ortsansässigen Uhrmacher zu gehen, hättest Du m. E. auch ganz locker schon vor Jahren selbst kommen können, dazu braucht man doch allen Ernstes kein Internetforum...

Wie gesagt, das klingt alles ein wenig merkwürdig... ?( Aber sei's drum, schön dass Dir geholfen werden konnte. ;)

AndiS

Administrator

Posts: 10,309

Present since: Apr 10th 2009

Location: Schwabenland

wbb.thread.post.credits.thank: 16356

  • Send private message

5

Friday, January 6th 2012, 2:28pm

Hallo Martin,

herzlich Willkommen hier :mus: bei uns im Sinn-Forum und Dir allzeit viel Spaß! :P

Den ausführlichen Ausführungen von Olaf gibt es nix hinzuzufügen, ausser, dass sich die Investition immer lohnt
und Du sicher wieder viel Spaß hast, wenn das gute Stück wieder richtig "tickt" !
Gruß:
AndiS

Alles hat seine Zeit.

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

6

Friday, January 6th 2012, 2:40pm

Hallo erstmal!

Keine Diagnose durch Hemd und Hose!

Wie, was denn nun - die Uhr geht "mittlerweile", also erst jetzt nach 10 Jahren so falsch,
oder sie ging noch nie richtig, aber was die Reparatur 10 Jahre später kosten würde
konnte man Dir damals direkt danach, als die Uhr noch richtig bzw. schon falsch lief,
nicht sagen? :whistling:

Die Antwort lautet - das gute Stück zum Uhrmacher und die Einschätzung abwarten.
In Anbetracht des Alters der Uhr und dem Gangverhalten solltest Du dich auf eine
Vollrevision, Wunschweise mit Gehäuseaufarbeitung einstellen. Die Vollrevision beginnt
irgendwo im Bereich von 2-300€, je nach Teile- & Arbeitsaufwand. Mit Gehäuse und allem
Zipp und Zapp - 5-700€..

Posts: 7

Present since: Jan 6th 2012

wbb.thread.post.credits.thank: 2

  • Send private message

7

Friday, January 6th 2012, 2:59pm

Die Uhr ging immer ein bisschen falsch, also vielleicht 1-2 min. pro Woche, nun ist es aber seit kurzem so, dass sie ca. 5-15 min. pro Tag falsch geht.

Ich war seinerzeit wohl naiv zu glauben, dass eine nicht gerade günstige mit einem doch so tollen Uhrwerk doch auch für immer und ewig korrekt läuft.

Naja, noch mal würde ich mir eine so teure Uhr nicht kaufen.

Gruß,

Martin

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

8

Friday, January 6th 2012, 3:17pm

Es ist doch wohl bekannt, daß jegliche Mechanik, einer Abnützung unterliegt.
Dazu zählen auch Uhrwerke.
Mechanische Geräte welche immer und ewig korrekt laufen,erwarten wohl nur
Menschen, welche von Technik absolut keine Ahnung haben.
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

Posts: 7

Present since: Jan 6th 2012

wbb.thread.post.credits.thank: 2

  • Send private message

9

Friday, January 6th 2012, 3:24pm

Danke für Deine netten Worte.

Aber wie gesagt, von einer so teuren Uhr habe ich etwas mehr erwartet als dass sie nie korrekt ging.

Ich glaube, dieses Forum hier ist nur was für ganz schlaue Leute, da möchte ich nicht länger stören.

Martin

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

10

Friday, January 6th 2012, 3:30pm

Danke für Deine netten Worte.

Aber wie gesagt, von einer so teuren Uhr habe ich etwas mehr erwartet als dass sie nie korrekt ging.

Ich glaube, dieses Forum hier ist nur was für ganz schlaue Leute, da möchte ich nicht länger stören.

Martin


Na ich versteh's noch nicht recht. Du hast eine teure Uhr gekauft und sie ging nicht richtig. Warum
hast Du sie dann nicht einfach nachregulieren lassen? Eine maximale Abweichung von 5 Sekunden ist bei
den von Sinn verbauten Werken immer drin.

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

11

Friday, January 6th 2012, 4:11pm

Man muß nicht ganz schlau sein, um zu begreifen, daß mechanische Uhrwerke
der Pflege bedürfen, wie jede andere Maschine auch.
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

HappyDay989

Unregistered

12

Friday, January 6th 2012, 5:28pm

Man muß nicht ganz schlau sein, um zu begreifen, daß mechanische Uhrwerke
der Pflege bedürfen, wie jede andere Maschine auch.
Nein, das sicher nicht. Aber wenn jemand den Unterschied zwischen Mechanik- und Quarzuhrwerken überhaupt nicht kennt, weil er sich mit dieser Materie nie beschäftigt hat, dann lasse ich das als Erklärung dafür gelten, dass jemandem gar nicht bewusst ist, dass die besten mechanischen Armbanduhrwerke nicht so präzise laufen wie ihre quarzkontrollierten Pendants. Und nicht alle Leute sind noch in einer Zeit aufgewachsen als mechanische Armbanduhren das normalste der Welt waren, weil es keine anderen gab, oder in einer Zeit, als die "mechanische Renaissance" (seit der frühen Mitte der 1990er) gerade wieder in die Gänge kam. ;)

Die 103 war vor 10 Jahren übrigens keine sonderlich teure Mechanikuhr, eher im Gegenteil. Das Uhrwerk ist auch nichts besonderes, sondern ein "Feld-Wald-und-Wiesen"-Kaliber namens ETA/Valjoux 7750, das weltweit wohl meistverbaute Chronographenkaliber. Es ist i. d. R. robust und präzise und hat sich aus diversen Gründen (siehe hier) als Universallösung für mechanische Chronographen durchgesetzt.

Wenn man davon ausgeht, dass man absolut jedes 7750 der von SINN verwendeten Kategorie Top Grade* auf eine Genauigkeit mindestens von 10 Sek./24 Stunden (in der Praxis zumeist deutlich besser) einregulieren kann, dann ist eine Abweichung von ca. einer Minute/Woche nicht sonderlich gut und spricht bei einer neuen bzw. neuwertigen Uhr für eine schlechte Reglage (= Feinregulierung). Bei einer 10 Jahre alten Uhr kann man eigentlich davon ausgehen, dass sie dringend zur Revision muss.

Die von Dennis dafür genannten "Pi-mal-Daumen"-Kosten hatte ich zwar auch etwa im Sinn, aber ich wollte (und will) einem Kostenvoranschlag durch einen Uhrmacher nicht vorgreifen, denn Dennis sagte es schon sehr richtig: "Keine Diagnose durch Hemd und Hose."


--
* Top Grade ist die zweitbeste der vier Qualitätsstufen des Werkeherstellers ETA: Standard, Élaboré, Top Grade und Chronometer. Chronometer sind Top-Grade-Werke mit offiziellem Gangschein, wobei man aber anmerken muss, dass bei weitem nicht jedes Top-Grade-Werk den offiziellen Chronometer-Test schafft.

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

13

Friday, January 6th 2012, 8:03pm

Hallo Olaf

Deine Sichtweise mag schon richtig sein, bei einem Neuling, welcher sich gerade mal seit kurzer Zeit mit Uhren befasst. Wenn sich aber jemand
vor bereits 10 Jahren eine mechanische Uhr angeschafft hat, möchte man doch voraussetzen, daß dieser Mann sich in dieser Zeit bis dato mit der Materie
vertraut gemacht hat, zumal beim Kauf ja schon klar war, daß es sich nicht um eine Quarzuhr handelt.
Vielleicht bin ich aber auch zu kritisch. Beleidigen will ich niemanden, ehrlich nicht, möglicherweise ist meine Audrucksweise mitunter ein bißchen drastisch.
Nichts für ungut :p:
P.S. Beziehe ich jetzt nicht auf mich, nur der Spruch gefällt mir:
"Wer die Wahrheit geigt, dem schlägt man schnell die Fiedel auf den Kopf". (J.P.F. RICHTER, dtsch.Dichter, Publizist und Pädagoge)
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

spacewatch

Intermediate

Posts: 406

Present since: May 18th 2009

wbb.thread.post.credits.thank: 925

  • Send private message

14

Friday, January 6th 2012, 8:49pm

Janz Ruhig

Da hatte der Martin ja einen sch... Einstieg hier im (sonst so freundlichen) Forum.
Es gibt ja doch Leute die sich eine teure Uhr gönnen und meinen die würde die Zeit genau anzeigen,da hab ich erstmal nichts dagegen,eigentlich verständlich(fast).
Da macht der Martin erstmal alles richtig und meldet sich bei den Sinntypen an.Martin,gut gemacht!
Wenn er doch noch mitliest: Martin, alles wird gut, du hast halt ein Charakterschwein am Arm hängen und keine Seelenlose Zeitanzeige.Ab zur Revision (Fr.Schröder macht die wieder schön).
Alle freuen sich schon auf Bilder der "neuen". :p:

HappyDay989

Unregistered

15

Friday, January 6th 2012, 9:18pm

RE: Hallo Olaf

Vielleicht bin ich aber auch zu kritisch. Beleidigen will ich niemanden, ehrlich nicht, möglicherweise ist meine Audrucksweise mitunter ein bißchen drastisch.
Kein Thema, denk' nur ab und an mal daran: wir kennen Dich, aber die neuen User eben noch nicht. ;)


"Wer die Wahrheit geigt, dem schlägt man schnell die Fiedel auf den Kopf". (J.P.F. RICHTER, dtsch.Dichter, Publizist und Pädagoge)
Ich kenne nur die Variante: "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd." :D


Da hatte der Martin ja einen sch... Einstieg hier im (sonst so freundlichen) Forum.
Ich würde weder von einem sch...lechten Einstieg sprechen noch davon, dass wir entgegen unserer sonstigen Angewohnheiten unfreundlich waren. Der Einstieg war vielleicht etwas holperig, aber das hat eigentlich nichts zu besagen. :)

uhropa

Meister der Missverständnisse

Posts: 1,297

Present since: Sep 16th 2010

Location: MONTANITA / ECUADOR / SÜDAMERIKA

wbb.thread.post.credits.thank: 2143

  • Send private message

16

Saturday, January 7th 2012, 5:07pm

@ OLAF

Das schnelle Pferd braucht er vorher, damit ihn die Fiedel nicht erwischt.
_____________________________________________________________
Tschüss

:peter: Peter

Man verfällt einer Leidenschaft ganz oder nicht.
Wenn nicht, dann ist es keine Leidenschaft,
wenn doch, muss sie Erfüllung finden.

Posts: 7

Present since: Jan 6th 2012

wbb.thread.post.credits.thank: 2

  • Send private message

17

Saturday, January 7th 2012, 7:25pm

Hallo Leute,

danke für eure Antworten und OK, mein Einstieg hier war nicht so fröhlich. Aber was soll's, auch ich sage :p:

Bei mir war es damals so, dass ich als Flugzeugnarr und Segelflieger unbedingt eine Fliegeruhr haben wollte und mir die Breitlings zu überladen waren. Die 103 hatte ich schon immer im Auge und mir das Geld zusammengespart. Ich hatte mich halt in die Optik der Uhr verliebt und, das muss ich zugeben, nicht ausgiebig genug mit der Materie und der Technik befasst. Ich war davon ausgegangen, dass eine Uhr in dieser Preiskategorie und mit dieser Qualität eine gute Genauigkeit hat und ich mir darum keine Sorgen machen müsse. Dass mechanische Uhren immer eine gewisse Ungenauigkeit haben, ist mir dank Euch erst jetzt bewusst. Wie ihr seht, hatte ich mich bisher viel zu wenig mit der eigentlichen Thematik und den Eigenschaften von mechanischen Uhren befasst. Hier liegt ganz klar mein Fehler verborgen :wacko:

Da ich aber an der Uhr hänge, werde ich bestimmt bald in ein Sinn- Depot gehen und die Uhr in die "inspektion" geben.

Danke Euch und noch ein schönes Wochenende.

Gruß,

Martin

Dinole

Professional

Posts: 609

Present since: Feb 4th 2011

wbb.thread.post.credits.thank: 1415

  • Send private message

18

Saturday, January 7th 2012, 7:40pm

Mahlzeit zusammen,

bin durch den Beitrag ziemlich aufgeschreckt gleich an meinen Uhrenbeweger gelaufen und habe auf meine verstaubte 103 Ti Ar, Bj. 97, geschaut. Oh je, 20 Sekunden Nachlauf in 12 Tagen, ich glaube, die muss zur Revision :cursing:

Die einzige und letzte Revision liegt ja auch schon mehr als 7 Jahre zurück.

Ok, nehme ich die U2, die hat jetzt 20 Sekunden Vorlauf in 12 Tagen. :thumbup:

Gute Nacht.

Michael

@Martin
herzlich willkommen und geh mal zum Konzi,da werden Sie geholfen. Bei Sinn direkt müssen aber einige Wochen Wartezeit in Betracht gezogen werden
Gruß

Dinole

Posts: 7

Present since: Jan 6th 2012

wbb.thread.post.credits.thank: 2

  • Send private message

19

Saturday, January 7th 2012, 7:45pm

@Martin
herzlich willkommen und geh mal zum Konzi,da werden Sie geholfen. Bei Sinn direkt müssen aber einige Wochen Wartezeit in Betracht gezogen werden

Wer ist Konzi? Ist das ein Sinn- Depot bei mir in Köln?

Gruß,

Martin

Dinole

Professional

Posts: 609

Present since: Feb 4th 2011

wbb.thread.post.credits.thank: 1415

  • Send private message

20

Saturday, January 7th 2012, 7:52pm

Wer ist Konzi? Ist das ein Sinn- Depot bei mir in Köln?

Konzi = Konzessionär = Vertragshändler = nix Köln :D

Michael
Gruß

Dinole