You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

tapir

Master of MicroBrand

Posts: 2,419

Present since: Aug 4th 2009

Location: Frankfurt und Rheinhessen

wbb.thread.post.credits.thank: 3370

  • Send private message

1

Sunday, March 8th 2020, 9:07pm

Reservoir - Französische Uhren aus der Schweiz - oder umgekehrt …

Nachdem die Baselword nun »verschoben« wurde (welch genialer Euphemismus für »abgesagt«) wurde, kann ich Euch gar nicht über die dort vertretenden Mirco-Brands berichten.

Aber Ihr sollt nicht auf alles verzichten müssen … :D

Eine Marke, die gut zu Euch/uns passt - viele hier ja sind autobegeistert, Ingenieure/Techniker, Flieger, … - wollte ich dann halt mal so vorstellen. Vielleicht hat der ein oder andere ja Spaß an diesen Teilen.

Aufmerksam bin ich auf Reservoir tatsächlich auf der letzten Baselword geworden.
Seitdem kann man die Uhren meines Wissens in Deutschland immer noch nicht kaufen, anscheinend mit Ausnahme der Galerie Lafayette in Berlin.

Das macht einen gewissen Sinn, da Reservoir aus Frankreich, genauer aus Paris, kommt.
Reservoir ist keine alte, traditionelle Marke und will es auch gern nicht sein.
Gegründet von drei französischen Managern (die alle François heißen …) aus anderen Branchen ist Reservoir so klar positioniert und konzeptioniert wie ungewöhnlich.
Die ersten Uhren auf der Baselword zeigten sie erst 2017.

Das Design lehnt sich immer an mechanische Vorbilder (meist aus vergangene Zeiten) an: Tachos, Tiefenmesser, Flugzeug-Höhenmesser oder Druckanzeigen.
Allen gemeinsam (inzwischen sind es nach meiner Wahrnehmung vier Produktlinien) ist eine springende Stunde, eine Retrograde Minute und eine Gangreserve-Anzeige.
Und damit macht Reservoir wirklich sehr (m. E.) ansprechende Uhren. : doppelt Daumen hoch

Basis ist dabei immer das 2824, darauf packt die Firma Télôs aus La Chaux-de-Fonds (die letztlich die Uhren bauen) ein Modul für die o. g. Anzeigen.

Mein Liebling ist ja diese hier, leider fehlt mit das passende Auto:




Und wer sich fragt, woher das Logo kommt: es ist der Prägung alter Reservekanister nachempfunden. Schon irgendwie abgefahren.

Mehr gibt's hier:

Uhren, die aussehen wie ein Vintage-Tacho

: like
Watches are the only jewelry men can wear, unless you're Mr. T
Gordon Bethune

This post has been edited 3 times, last edit by "tapir" (Mar 8th 2020, 9:24pm)


wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

AndiS (09.03.2020), Grounded Pilot (09.03.2020), toter-dichter (08.03.2020), Baumaxe (08.03.2020), Derzwiebelkrieger16 (08.03.2020)

Posts: 947

Present since: Apr 23rd 2018

wbb.thread.post.credits.thank: 1028

  • Send private message

2

Sunday, March 8th 2020, 9:13pm

Coole Uhren. Schade, dass sie nicht verschiedene Kaliber haben.
Lg

Derzwiebelkrieger16

Posts: 1,882

Present since: Aug 4th 2012

Location: Niederösterreich

wbb.thread.post.credits.thank: 1572

  • Send private message

3

Sunday, March 8th 2020, 10:15pm

Es ist eine recht interessante Herangehensweise und Interpretation von Reservoir - danke, Claus, für den umfassenden Hinweis zu dieser recht sympathisch wirkenden Marke.

Die Designs finde ich durchaus recht geschmackvoll bzw. authentisch, persönlich könnte ich mich wahrscheinlich schwer an die retrograde Minute gewöhnen. Aufgrund dieser Komplikation ist der Preis sichtlich recht selbstbewußt angesiedelt.

Letztendlich bevorzuge ich für mich selbst immer noch eine Uhr, die wie eine Uhr aussieht - nicht wie ein Tachometer, nicht wie ein Höhenmesser, auch nicht wie ein Tiefenmesser. Aber ich sehe die Kreationen von Reservoir als absolut interessante Abwechslung am Markt.

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

Baumaxe (09.03.2020), tapir (08.03.2020)