You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

SinnLena

Beginner

Posts: 10

Present since: Oct 4th 2018

wbb.thread.post.credits.thank: 2

  • Send private message

1

Sunday, May 26th 2019, 6:12pm

Chronograph oder Chronometer?

Mein Mann hat im Juni Geburtstag und es wird Zeit für was Besonderes. Habe an einen Chronographen gedacht oder ein Chronometer. Was von beiden ist denn "sinn"-voller?

Christian_60

Professional

Posts: 1,367

Present since: Nov 16th 2008

Location: LC 010 - Confoederatio Helvetica

wbb.thread.post.credits.thank: 2140

  • Send private message

2

Sunday, May 26th 2019, 6:30pm

Der Unterschied ist Dir aber schon klar? Chronographen bekommst Du im Warenhaus schon für wenige Euros, Chronometer sind aber Einiges teurer. Besonders schön und teuer: Chronographen als Chronometer. Top1

Gruss

Christian :hatoff:
...ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe bis es klappt...
ich bin auch nicht alt, ich bin retro...

mabel

Trainee

Posts: 102

Present since: Sep 21st 2011

wbb.thread.post.credits.thank: 113

  • Send private message

3

Sunday, May 26th 2019, 7:11pm

Hallo SinnLena,
da du den Unterschied nicht zu kennen weißt und bisher keine brauchbare Erklärung bekommen hast, hier eine, die dir vielleicht weiterhilft:
Ein Chronograph ist JEDE Uhr, die zusätzlich zur Uhrzeit und unabhängig davon noch bestimmte Zeitspannen anzeigen kann, also nichts weiter als eine Stoppuhrfunktion in einer Uhr.
Ein Chronometer ist eine Uhr, bei der die Ganggenauigkeit des Uhrwerks eine festgelegte Ganggenauigkeit erfüllt und diese durch ein mitgeliefertes Chronometerzeugnis dokumentiert wird. Dieses kostet Geld, meist mehrere hundert Euro extra zur Uhr.

Jede Billig-Quarzuhr übertrifft diese Chronometernorm um ein Vielfaches. Dieses Zeugnis ist also, wenn überhaupt, nur relevant für Uhren mit mechanischem Werk.
Mit jeder halbwegs ordentlichen mechanische Uhr lassen sich normalerweise locker Gangwerte im Bereich der Chronometertoleranz erzielen. Meine mechanischen Uhren liegen alle in diesem Bereich - auch ohne das teure Zertifikat.
Außer einem Stück Papier, an dem man sich möglicherweise erfreuen könnte, sehe ich persönlich keinen Grund, eine Uhr mit Chronometerzertifikat, also einen Chronometer, zu erwerben.

Gruß
mabel

This post has been edited 1 times, last edit by "mabel" (May 26th 2019, 7:28pm)


SnowfaceK

Trainee

Posts: 111

Present since: Dec 3rd 2017

wbb.thread.post.credits.thank: 64

  • Send private message

4

Sunday, May 26th 2019, 10:25pm

Nachdem das also geklärt wäre*, kann man sich ja dem Wesentlichen zuwenden.

Einem Mann eine Uhr zu schenken ist ja so eine Sache - wenn es um eine wertige geht, um so mehr. Wie wäre es denn wenn Ihr ein "event" daraus macht:

Du wählst drei, vier Zwiebeln vor, die in Deinem preislichen Rahmen liegen und die Du gerne an Deinem Göttergatten sähest. Dann bittest Du den Händler Deines Vertrauens (Sinn-Hauptsitz oder Depot, die Uhren bereit zu stellen, und der Jubilar darf sich dann eine aussuchen.

Aber nuuuuuur eine**! : doppelt Daumen hoch

Wahrscheinlich lässt der Händler Deines Vertrauens auch noch ein bisschen Blubberbrause springen - von wegen "Kauferlebnis", "Kundenbindung" und so... Manche stehen ja auf sowas. oo ;-) ;-) oo


*: übrigens, die ersten vier Zeilen bei wiki zum Thema Chronograph lauten:
"Ein Chronograph beziehungsweise Chronograf ist wörtlich ein Zeitschreiber (von altgriechisch χρόνος chrónos „Zeit“ und γράφειν gráphein „schreiben“). Der Begriff beschreibt heute hauptsächlich Uhren, insbesondere analoge Armbanduhren, mit einer zusätzlichen Stoppuhr-Funktion.
Nicht zu verwechseln ist der Chronograph mit dem Begriff des Chronometers, der besonders ganggenaue Uhren benennt. Diese wurden seit dem 18. Jahrhundert insbesondere als Längenuhren (auch Marinechronometer genannt) eingesetzt, weisen jedoch nicht unbedingt eine Stoppfunktion auf."

sorry, couldn't resist... FrecheFratze

**: der smiley will Dir sagen: eine links und eine rechts...
Sinn 103 TiAr (Sonderanfertigung), Sinn EZM1 (nicht mehr), Tudor Pelagos LHD (auf dem Wunschzettel), Omega Seamaster (steinalt) und Garmin Fenix 5 Sapphire - piefig, ich weiß schon... ;o)

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

Pferdefrosch (27.05.2019)

Christian_60

Professional

Posts: 1,367

Present since: Nov 16th 2008

Location: LC 010 - Confoederatio Helvetica

wbb.thread.post.credits.thank: 2140

  • Send private message

5

Sunday, May 26th 2019, 11:03pm

Also, aus eigener Erfahrung empfehle ich Dir als Geburtstagsgeschenk für Deinen Mann einen Chronographen, z. B. eine Sinn 103.
Damit machst Du mit Sicherheit nichts verkehrt.

Gruss

Christian :hatoff:
...ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe bis es klappt...
ich bin auch nicht alt, ich bin retro...

Posts: 7

Present since: Oct 2nd 2018

wbb.thread.post.credits.thank: 1

  • Send private message

6

Sunday, May 26th 2019, 11:51pm

Naja, so einfach lässt sich das gar nicht beantworten. Es kommt halt drauf an, was ihm wichtig ist. Ein Chronometer kann "nur" sehr genau und präzise die Uhrzeit messen und ein Chronograph bietet sämtliche Funktionen (Stoppuhr etc., wie schon beschrieben). Also sind das zwei ganz unterschiedliche Dinge, die halt nur oft verwechselt werden. Auf https://uhrtipps.com/wissen/chronograph.html kannst du das auch nochmal nachlesen und auch viel Info zur Funktionsweise von Chronographen finden.

Similar threads