Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 565

Dabei seit: 30. Mai 2007

Danksagungen: 1183

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Juni 2018, 20:36

"Sinn-Krise" oder besser "Uhren-Krise"?

Weil meine Uhren-Stimmung gerade zu dem Ausscheiden der Deutschen Elf passt....

Vorweg, ich spiegle nur meine Wahrnehmung und subjektives Empfinden in diesem Faden wieder!

Mir fällt auf, dass sich vermehrt die Verkaufs- und Kaufmodalitäten negativ verändern. Nun, was meine ich damit genau? Verkäufer, die eine für mich vermeintlich interessante Uhr anbieten, aber einen derart saftigen Preis aufrufen. Die Lust am Kauf oder verhandeln sofort im Keim erstickt. Einen guten und angemessen Kurs, aus Sicht des Verkäufers, kann man heute kaum noch finden. Im Gegenzug werden einem Angebote beim Verkauf gemacht, dass es einem die Tränen in die Augen treibt. Ja gar als Frechheit empfindet.
Man könnte nun sagen, dann lass es eben, musst ja nicht kaufen oder verkaufen, wenn es nicht passt. Stimmt! Da ich aber gerne mal Abwechslung habe, oder ein neues Modell verlockend attraktiv ist, vermiest es einem schon mal die Uhrenfreude.

Das ist der Grund warum es bei mir in der Box sehr überschaubar und ruhig geworden ist. Von den aufgerufenen Neupreisen der Hersteller will ich jetzt nicht auch noch anfangen. Daran müssen wir uns wohl gewöhnen.
Bei mir ist jedoch die Bereitschaft zu Investitionen deutlich geringer geworden und erfreue mich an dem was ich habe. Auch schön!

Wie empfindet Ihr das, was da so im kleinen Fluss und anderen Foren abgeht?
Munter bleiben......

Intruder

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toter-dichter (29.06.2018), selespeed (28.06.2018), Dr.Triple (27.06.2018), El-Gerto (27.06.2018)

achhansi

Meister

Beiträge: 1 939

Dabei seit: 18. Mai 2013

Danksagungen: 1846

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Juni 2018, 20:48

Ralf,
das kann ich nur bestätigen! Ich gehöre ja auch zu denjeniten, bei denen kaufen und verkaufen in regelmäßigem Wechsel dazu gehört. Im Augenblick macht es aber keinen Spaß, weil viele wie im Rausch agieren mit zum Teil absurden Preisvorstellungen. Ich weiß auch nicht, was los ist. Nun bin ich gerade auch noch bei eBay Kleinanzeigen auf sehr professionelle Art und Weise betrogen worden, sodass mir derzeit jeglicher Spaß verloren gegangen ist. Einzig in der Watchlounge tummeln sich meiner Wahrnehmung noch viele vernünftige Verkäufer und Käufer. Handeln ist ja okay, wer macht das nicht, aber auf faire und angemessene Art.

Meine wenigen Uhren, die ich derzeit noch habe, freuen sich aber über mehr Tageszeit - hat alles seine Vor- und Nachteile... :thumbup:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (28.06.2018), Baumaxe (27.06.2018), El-Gerto (27.06.2018), Intruder (27.06.2018)

Beiträge: 1 565

Dabei seit: 30. Mai 2007

Danksagungen: 1183

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Juni 2018, 21:02

Oh man Ulf, Betrug : schock .. Das ist ja ganz übel! Da reden wir ja nicht über geringe Werte : Frechheit
Munter bleiben......

Intruder

Baumaxe

Meister

Beiträge: 1 935

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 2323

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Juni 2018, 21:07

Ich habe ja in den letzten Wochen einiges verkauft, und musste nie unter meine Schmerzgrenze gehen. Bei einem Tausch mit Aufzahlung hab ich sogar gesagt „Hib mir, was Du für einen fairen Aufpreis hälst“, und auch das hat super funktioniert. Gesucht / gekauft hab ich nichts.
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)

103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Intruder (27.06.2018)

Baumaxe

Meister

Beiträge: 1 935

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 2323

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Juni 2018, 21:10

Ulf, Betrug, was für ein SHICE. Das tut mir leid. Magst Du etwas mehr dazu schreiben, damit andere gewarnt sind?
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)

103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

Beiträge: 1 526

Danksagungen: 1870

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Juni 2018, 21:26

ich kann Ralfs Stimmung gut nachvollziehen.
Wer in letzter Zeit mal ne Uhr inseriert hat, musste ab und an mit derartig unverschämten Angeboten rechnen, das
es einem nicht nur den Puls in die Höhe treibt, sondern auch den Spaß an der Sache verlieren lässt.

Andererseits habe ich auch zwei Deals gemacht, die wie ich denke, für beide Seiten zufriedenstellend abgelaufen sind.

Das war ein Uhrenverkauf hier im Forum und dann der Kauf. meiner 140, bei dem sich im Nachhinein herausgestellt hat,
das sie auch hier aus dem Forum kommt ;)

Dabei habe ich den Eindruck gewonnen, das ich zumindest hier im Forum mit den „bekannten“ Mitgliedern bedenkenlos
handeln kann, so meine Erfahrungen soweit.

Was Ulf passiert ist, ist natürlich shize, aber es werden auch wieder bessere Zeiten kommen.

Vielleicht sollten wir einfach öfters unseren eigenen Marktplatz beachten und benutzen :)
Über diesen habe ich z.B. noch nie ne Uhr ver- oder gekauft ;)

In diesem Sinne !
Muchos saludos !

Gerd


These things that are pleasin' you, can hurt you somehow

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndiS (27.06.2018), Intruder (27.06.2018)

AndiS

Administrator

Beiträge: 8 688

Dabei seit: 10. April 2009

Wohnort: Schwabenland

Danksagungen: 12593

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Juni 2018, 21:41

Das war heute echt ein beschissenes Spiel und wir alle leiden.
Daher bevorzuge ich es , über kritische Themen erst morgen wieder zu sprechen.
Guten Abend zusammen.
Gruß:
AndiS

Alles hat seine Zeit.



Beiträge: 163

Dabei seit: 16. November 2013

Wohnort: Barbacena/MG - Brasilien

Danksagungen: 372

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Juni 2018, 21:48

Neu- oder Gebrauchtuhrenmarkt

Auch ich schließe mich den Ausführungen von Ralf ohne Einschränkungen an. Ich gehöre zwar eher zu den Leuten, die regelmäßig, um nicht zu sagen übermäßig kaufen, aber so gut wie nie verkaufen.

Während ich vor ein paar Jahren auch noch gebrauchte und vor allem Vintage Uhren kaufte, habe ich dies inzwischen ganz aufgegeben. Es werden oft Mondpreise verlangt oder man kann sich im Internet bei Privatverkäufen nie ganz sicher sein, ob man nicht vielleicht betrogen werden soll. Darüber habe ich meine Uhren Gott sei Dank zu Zeiten gekauft, als diese noch erschwinglich(er) waren. Das gilt insbesondere für Vintage Rolex, Breitling, Omega und Heuer. Meine Sinn Uhren, inzwischen 27 an der Zahl, habe ich zwischen 1990 und heute fast alle neu gekauft.

Aktuell konzentriere ich mich auf neue Rolex vom Konzi und Uhren direkt von Sinn. Dieses Jahr kamen die neue SeaDweller 126600 und eine Submariner 116618LB hinzu sowie eine Sinn 757 II und eine 936. Mein unschlagbarer Preisvorteil ist, das ich bei Ausfuhr selbiger aus der EU die volle MwSt. erstattet bekomme.

Ansonsten ist Gelassenheit angesagt und die Hoffnung, das sich die Zeiten auch mal wieder ändern. Gerade bei Rolex ist man ja heutzutage oft Bittsteller und auf Gedeih und Verderb der Willkür von Konzi‘s oder den Graumarkthändlern ausgesetzt. Das kann schon frustrieren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Intruder (27.06.2018)

Beiträge: 2 089

Dabei seit: 24. September 2012

Wohnort: Kurpfalz

Danksagungen: 1046

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11:37

Bislang habe ich nur dazugekauft. Sowohl neu als auch gebraucht. Die letzte Gebrauchte war die Seiko Marinemaster 2015 problemlos hier aus dem Forum. Derzeit versuche ich eine FiPla 6000 zu verkaufen. Nach 2 kurzen Anläufen über das SINN Forum und Ebay Kleinanzeigen, habe ich sie bei meinem SINN Depot in Konzesion gegeben. Dort liegt sie schon eine Weile.

Die Gebrauchtkäufe haben mir z.T. schon Spaß gemacht und waren mit interessanten Begegnungen verbunden. Alles in allem ist meine Lust am Hin und Her gering. Aber interessant zu lesen wie sich die Kauf- und Verkaufsszene entwickelt.
Einige SINN, eine Guinand, und etwas für die Seelenpflege des Qualitätsanspruches. Irgendwo zwischen Uhren Overkill und der Suche nach dem Exit :awg:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Intruder (28.06.2018)

Beiträge: 2 257

Danksagungen: 3341

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. Juni 2018, 14:13

Eindeutig nur dazu gekauft!
Morgen, ich hoffe und bete zu Gott, zum allerletzten Mal :kow:
Ich habe mit dem gebraucht Kaufen ebenfalls durchweg nur gute Erfahrungen gemacht und bin auch mit den Preisverhandlungen immer gut gefahren.
Muss aber auch zugeben, dass es schwieriger wird.
Eine neue Uhr im Geschäft zu kaufen, mit dem ganzen drum und dran, ist aber immer wieder etwas ganz besonderes für mich.
Etwas jungfräuliches zu erwerben, ist mit nichts zu vergleichen. Sei es ein Auto, eine Handtasche, oder eben eine Uhr.

Mein Kaufverhalten bezüglich Zeitmesser wird( nochmal!!!! so hoffe ich) für den Rest des Jahres gen Null gehen.
Ich bin so überaus stolz und glücklich mit meiner Kollektion, kann es kaum in Worte fassen... :love:
Glücklich ist, wer glücklich macht!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

toter-dichter (29.06.2018), El-Gerto (28.06.2018), Intruder (28.06.2018)

Interchron

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Dabei seit: 5. Dezember 2014

Danksagungen: 192

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. Juni 2018, 10:48

... mir kommt es auch so vor und ich muss euch Recht geben. Es ist alles andere als leicht, mal eine gute gebrauchte Uhr zu einem angemessenen Preis zu bekommen. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Nachfrage in letzter Zeit arg zugenommen hat. Dies ruft natürlich auch Kriminelle auf den Plan, die einen schnellen Euro auf Kosten von Uhreninfizierten machen wollen.

Meistens hab ich auch dazu gekauft. Im Vorfeld recherchierte ich über viele Wochen oder Monate, setzte mir Limite - je nach Zustand - und dann hieß es warten, suchen, verhandeln bis es passt. Bei meiner gebrauchten UX aus dem Nachbarforum hat es fast 1 Jahr gedauert und bei der Speedmaster Broad Arrow Moonphase sogar fast 4 Jahre. Im Nachhinein muss ich sagen, dass Warten hat sich gelohnt und für beide Uhren hab ich einen sehr angemessenen Preis bezahlt. Es ist aber auch wichtig, dass die Chemie zwischen Käufer und Verkäufer stimmt.

Über Ebay oder EbayKleinanzeigen kauf ich generell nicht, entweder in unserem Forum, oder Nachbarforum bzw. per Internet bei renommierten Juwelieren/ Händlern. Aber nur und ausschließlich aus Deutschland, vlt. noch Österreich.
... endlich hab ich wieder Zeit für mein Hobby, schöööön ist's hier ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sinnderella (29.06.2018)

Beiträge: 1 147

Dabei seit: 4. August 2012

Wohnort: Niederösterreich

Danksagungen: 1042

  • Nachricht senden

12

Freitag, 29. Juni 2018, 11:50

Meine Sammlung ist noch nicht übermäßig groß, verkauft habe ich bis dato keine Uhr.
Aufgrund diverser negativer Erfahrungen anderer kaufe ich auch nicht übers Web von privat ( dazu kommt, daß mir der Markt in Österreich irgendwie "uninteressant" erscheint, in Deutschland tut sich da viel mehr, was Angebot und Markenvielfalt betrifft ), sondern nur bei Händlern, Hestellern und hier im Forum, was ja bekanntlich vor nicht allzulanger Zeit reibungslos geklappt hat.

Ich überlege auch i.d.R. längere Zeit, bevor ich zuschlage, womit ich recht gut gefahren bin - zum Beispiel vergingen zwischen Lemanianers Super-140/141/142-Vortrag und dem Zukauf meiner 142 etwa 2 Monate.


Die von Interchron geschilderte "gute Chemie" ist natürlich auch entscheidend. :)

Was aber diverse Angebote mit "Mond-Preisen" betrifft, entgleisen mir schon länger keine Gesichtszüge mehr, bestenfalls ein müdes Lächeln kommt mir aus ..... :S

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »toter-dichter« (29. Juni 2018, 11:55)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

selespeed (29.06.2018), Intruder (29.06.2018)

Sorapis

Anfänger

Beiträge: 42

Dabei seit: 28. Mai 2018

Wohnort: Bei Frankfurt am Main

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

13

Freitag, 29. Juni 2018, 13:33

Ich bin prinzipiell kein großer Freund von Gebrauchtkäufen, sein es bei Uhren, Autos oder anderen "teuren" Gegenständen. Und wenn gebraucht, dann fast neu bei 100% vertrauenswürdigen Händlern. Bei Uhren habe ich es bisher immer so gehalten, dass ich nur solche gekauft habe, bei denen ich auch bereit bin den Neupreis zu zahlen. Wenn ich das Geld dafür nicht bereit hatte, dann musste und muss die Wunscherfüllung halt warten. Was aber auch dazu führt, dass ich auf Modelle verzichte, welche mir zwar sehr gut gefallen, neu aber überteuert vorkommen - bei SINN z.B. die 6099 oder die 910.

Bei gebrauchten Uhren ist - wie bei vielen anderen "Luxusgütern" mit einer für jeden einzelnen unterschiedlichen und subjektiven Werteinschätzung - für "Laien" nur bedingt ein genauer Marktpreis ermittelbar. Eventuell führt auch die aktuelle Situation mit geringen Zinsen vermehrt dazu, Traumobjekte wie Uhren zu erwerben und für diese auch überhöhte Preise zu zahlen. Kriminelle Aktionen wie unten beschrieben sind natürlich nochmal ein ganz anderes Thema, werden davon aber sicherlich auch befruchtet, da mehr Interessenten/Opfer bereit stehen.

Allerdings gilt ganz im Allgemeinen, dass auch bereits von den Herstellern vieler hochpreisiger Produkte bereits Listenpreise aufgerufen werden, die nur noch bedingt sachlich mit dem Gegenwert zu erklären sind. Das gilt für Premiumfahrzeuge, die mit einigen Extras plötzlich annähernd das doppelte des Grundpreises kosten genauso wie für zahlreiche Uhren renommierter Schweizer Hersteller, die für Uhren mit "einfachen" ETA-Werken Listenpreise >5K Euro verlangen. Von aktuell angeblich endlos langen Wartelisten für bestimmte Uhren (die ich aber nur vom hören sagen kenne) ganz zu schweigen. Möge jeder selbst entscheiden, ob er sich lächerlich macht oder nicht.

Entweder die Preise richten sich nach der Nachfrage, oder aber werden in der Realität gar nicht bezahlt, wie es etwa bei Autos der Fall ist, weil z.B. der größte Anteil von Premiumfahrzeugen zu deutlich günstigeren Konditionen gewerblich geleast wird. Am Gebrauchtmarkt orientieren diese sich dann zumindest beim Angebotspreis teilweise wieder an den ehemals utopischen Listenpreisen und es gibt tatsächlich Händler und Privatanbieter, die glauben die Preise auch erzielen zzu können nach dem Motto: jeden Tag steht ein neuer Dummer auf.

Vielleicht führt aktuell ein gestiegenes "Habenwollen"-Gefühl gepaart mit der bei einigen in der Gesellschaft (ganz gewiss nicht allen!) deutlich gewachsenen Fähigkeit es auch realisieren zu können, zu der Bereitschaft Mondpreise zu zahlen und in der Gier den gesunden Menschenverstand außer acht zulassen. Also gelassen bleiben (auch wenn's manchmal schwer fällt, ich gebe es ja zu) und den Hype nicht mitmachen. Das zuvor erwähnte müde Lächeln ist sicherlich genau die richtige Einstellung.
Es kommt ja doch, wie es kommen muss - und meistens wird es gut.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Intruder (29.06.2018), Christian_60 (29.06.2018)

jgobond

Fortgeschrittener

Beiträge: 259

Dabei seit: 30. Dezember 2011

Danksagungen: 490

  • Nachricht senden

14

Freitag, 29. Juni 2018, 23:37

ich habe jetzt noch nicht so viele Uhren verkauft, dachte aber eigentlich, dass das der Markt regelt.
Habe gestern eine Speedy für 2,6k gesehen, neun Jahre alt, noch keine revi aber "noch super in schuss". Für 3k bekommt man sie neu beim Grauen.
Da würde ich gar nicht lang fragen, das so anmerken und mein Angebot abgeben und gut ist. Was soll ich mich da ärgern? Entweder er will oder der will nicht. Bei anderen Sachen die ich in Kleinanzeigen anbiete, melden sich bisweilen auch schräge Vögel und Witzbolde ...
Aber auch das regelt der Markt.
Und natürlich gibt´s auch immer die, die einfach wirklich auf einen Dummen Warten. Bremsbeläge und -Scheiben gehen z.B. bei zunehmender PS-Zahl auch ganz schön ins Geld.
LG
Manfred
- Sinn 103 StSa
- Steinhart Ocean 44
- Steinhart Vintage GMT

- Seiko – SKZ325K1 - Stargate

Baumaxe

Meister

Beiträge: 1 935

Dabei seit: 6. Dezember 2013

Wohnort: Rhein/Main Exil

Danksagungen: 2323

  • Nachricht senden

15

Samstag, 30. Juni 2018, 10:23

Was mir in diesem Zusammenhang aufgefallen ist, ist etwas ganz anderes. Es scheinen auf den Zug "Armbanduhren" sehr seltsame Gestalten aufzuspringen, die das der "Mode" wegen oder aus "Me Too" Gründen machen, aber eigentlich Null Interesse haben. Ich hatte in den letzten Wochen auf etwa 10-12 Gesuche (auch hier im Forum) geantwortet, und habe nur bei weniger als der Hälfte eine Antwort bekommen. Die Gesuche waren durch die Bank aktuell und nicht veraltet, und selbst wenn meine Preise zu hoch gewesen sein sollten (und ich habe bei den letzten nicht mal einen Preis angegeben), ein kurzes "Nein, danke" sollte drin sein, denn unverschämt sind meine Preise hoffentlich nie.
*
Beste Grüße, Axel

* * * * *
Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen.
Danach verzichtete er auf weitere Experimente. (Mark Twain)

103 St Sa, 556 Jubi, 756 iii, 856 UTC, 903 St, EZM3, U1, 857 WU

achhansi

Meister

Beiträge: 1 939

Dabei seit: 18. Mai 2013

Danksagungen: 1846

  • Nachricht senden

16

Samstag, 30. Juni 2018, 12:14

Diese Unsitte beobachte ich schon länger, egal ob bei Gesuchen oder auch sonst in der Kommunikation mit Käufern/Verkäufern... sehr schade, dass selbst die einfachsten Sitten und Gebräuche verloren gehen.

Cian

Fortgeschrittener

Beiträge: 286

Dabei seit: 8. September 2016

Wohnort: Poing

Danksagungen: 465

  • Nachricht senden

17

Samstag, 30. Juni 2018, 12:39

Ich habe bis jetzt nur eine Uhr ausserhalb des Forums oder des Freundeskreises gekauft. Und das war echt gut. auch die anderen beiden Käufe liefen sehr gut und angenehm ab. Verkauft habe ich noch keine und denke auch nicht drann. Was ich aber bei anderen Verkäufen schon mitbekommen hab ist die unsitte angeschrieben zu werden. Was ist Ihr letzter Preis? :sick: Auf so was antworte ich gar nicht. Wenn ich was mit einem Preis eingestellt habe unter der Bedinung VB. Erwarte ich einen vernünftigen Vorschlag. Und dann kan mann reden. Ich bin der Meinung es ist ein beidseitiges Geschäft und jeder muss mit einem guten Gefühl da raus gehen.

tapir

Profi

Beiträge: 1 661

Dabei seit: 4. August 2009

Wohnort: Frankfurt und Rheinhessen

Danksagungen: 1619

  • Nachricht senden

18

Samstag, 30. Juni 2018, 12:59

Gebraucht gekauft habe ich bisher nur ein mal auf einer Uhrbörse in Mainz und das war ok

Verkauft habe ich nur zwei mal, beide Male im Forum hier und daher jeweils : doppelt Daumen hoch

Diese beiden habe ich aber auch auf Kleinanzeigen gehabt (und noch anderes wie z. B. Messer oder Tonstudioequipment) und da meldet sich pro Anzeige im Schnitt einer mit völlig abgetrennten Preisvorschlägen und einer mit "brauche die Uhr dringend für meinen Schwiegervater, der hat morgen Geburtstag, schicke die Uhr sofort mit DHL, ich schicke eine Kopie der Online-Überweisung" : omg
Bei ersteren antworte ich gar nicht und bei letzteren mache ich mir den Spaß höflich darauf hinzuweisen, dass ich das nicht mache …

Dennis

Profi

Beiträge: 595

Dabei seit: 5. Oktober 2017

Danksagungen: 367

  • Nachricht senden

19

Samstag, 30. Juni 2018, 13:48

Tapir, das kenn ich.
Einfach zurück schreiben dass fällt dir ja früh ein das du einen Schwiegervater hast : muaha

obo

Profi

Beiträge: 658

Dabei seit: 22. Januar 2007

Wohnort: Near Sinn-City

Danksagungen: 3287

  • Nachricht senden

20

Samstag, 30. Juni 2018, 20:38

Auf Verkäufer- und Käuferseite gibt es viele Zeitdiebe. Es macht leider gar keinen Spaß mehr mittlerweile.. : halloween gruppe