Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sinn-Uhrenforum.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SnowfaceK

Anfänger

Beiträge: 21

Dabei seit: 3. Dezember 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Mai 2018, 12:24

EZM 1 von 1999

Wie schon seit längerem geplant, biete ich Euch heute meinen EZM1 an.

In den späten 80ern war ich zwei Jahre bei den Gebirgspanzergrenadieren, danach dort noch aktiver Reservist und wurde "bei der Firma" auf Sinn aufmerksam. Die 103 mit dem 203-Zeigerwerk war dann meine erste g'scheite Uhr (auch gebraucht gekauft). Zum Facharzt wollte ich mir dann eine "Uhr für's Leben" gönnen, die keinen Bezug zur Fliegerei hat, und so begann die Suche...

Die Uhr hatte ich 2006 über ebay von einem Händler geholt - witzigerweise war der Verkäufer nur einige Kilometer von meinem "Nebenwohnsitz" auf der Schwäbischen Alb entfernt. Das merkte ich aber erst, als das Päckchen ankam...

Seither habe ich die Uhr im Alltag im Wechsel mit anderen getragen. Die meiste Zeit war sie an einem NATO-Strap "montiert". Ich hatte sie immer wieder einmal bei einem Uhrmacher vor Ort, der sich als Lemania-Fan bezeichnete, "pflegen" lassen. 2011 war sie (offensichtlich) schon einmal im Füldchen zur Generalinspektion. Diese Rechnung finde ich nicht mehr, aber dem Kostenvoranschlag von damals (ca. 360€) habe ich sicher zugestimmt.

Vor über einem Jahr gab's Ärger mit der Stoßsicherung, diese hat Sinn nach einer Re-Revision jetzt in den Griff bekommen. Die letzte Rechnung liegt vor.

Es wurde eine Revision und die notwendige Reparatur durchgeführt. Nach einem Jahr stellte ich fest, dass die Uhr einen deutlichen Nachgang hat, sobald der Chrono läuft. Das ist für mich nicht relevant, deshalb habe ich das nicht gleich bemerkt. Aber nachdem mein Entschluss sowieso gefallen war, die Uhr abzugeben, nahm ich Verbindung mit Sinn auf und wollte eigentlich nur Informationen darüber, was ich "meinem" Uhrmacher als Tipp mitgeben kann. Die Dame vom Kundenservice nötigte mich geradezu, die Uhr wieder ein zu schicken ("das ist doch noch in der Garantiezeit, das sollte schon richtig gemacht werden..."). Also wieder "ab die Post".

Dann kam sie retour, aber bei dieser Revision wurde das Zifferblatt auf die Ar-Version getauscht. Warum, weiß nur eine(-r)… Gruebeln Nun war es mir ja fast peinlich, aber es half nichts: wieder angerufen, Leid geklagt, Uhr eingeschickt...

Inzwischen ist sie wieder da. Mit einem guten 3H-Zifferblatt und einer Re-Re-Revision, die als Garantieleistung erneut kostenfrei durchgeführt wurde. Hätte sonst 580 Flocken gekostet.

Die Seriennummer ist 503.0397. Sie hat das 3H-Zifferblatt ohne ZUZ-Gedöns oder Ähnlichem. Wenn dann hätte ich ja eh' nur GebPzGrenBtl 223 auf dem Zifferblatt toleriert - Stichwort: „mit fremden Federn schmückt man sich nicht“…

An der Uhr ist also alles authentisch - inklusive Gebrauchsspuren und ohne glamouröse, pseudoexklusive Vorgeschichte.

Ich möchte mindestens 4500 € für die Uhr, das hängt ein bisschen von allfälligen Tauschangeboten ab. Wenn ein Tausch damit verbunden wäre, "suche" ich allenfalls eine „Nicht-Chrono" für ca. 2000.- und hätte unter Umständen an einem „cleanen“ Diver Interesse wie z.B. einer Tudor Pelagos, einer Omega Seamaster 300 oder einer Breitling Superocean Heritage 42. Ein EZM 13 wurde mir schon angeboten, das könnte auch noch klappen. Die Technik muss halt stimmen, Tragespuren und Band sind mir nicht so wichtig - meine Uhren werden getragen und am NATO-Strap geführt…

Es klingt in meinen Ohren fast nach einer Floskel: aber ich sehe es wirklich so, dass die Beziehung zu einer Uhr (oder auch z.B. einem Auto...) getrübt ist, wenn das schlechte Gewissen, sie zu tragen und zu nutzen gegenüber dem Marktwert oder der Seltenheit überwiegt. Das ist hier der Fall.

Also: ab dafür! Möge sie an gute Hände geraten :applaus:


P.S.: ich habe noch ein paar Fotos mehr gemacht, gerne schicke ich diese bei Bedarf nach.
»SnowfaceK« hat folgende Bilder angehängt:
  • 10_anhang10.jpg
  • 01_anhang1.jpg
  • 04_anhang4.jpg
  • 05_anhang5.jpg
  • 06_anhang6.jpg
Sinn 103, Sinn EZM1 (noch), Omega Seamaster (steinalt) und Suunto Ambit - piefig, ich weiß schon... ;o)

SnowfaceK

Anfänger

Beiträge: 21

Dabei seit: 3. Dezember 2017

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Mai 2018, 12:28

Ahhh, da habe ich etwas Wichtiges vergessen:

ja, die Stege an den Bandgliedern sind mit Schlitzschrauben verschraubt : doppelt Daumen hoch
»SnowfaceK« hat folgendes Bild angehängt:
  • 10_anhang10.jpg
Sinn 103, Sinn EZM1 (noch), Omega Seamaster (steinalt) und Suunto Ambit - piefig, ich weiß schon... ;o)