You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

JCS1981

Beginner

Posts: 3

Present since: Feb 12th 2013

wbb.thread.post.credits.thank: 10

  • Send private message

1

Tuesday, February 12th 2013, 7:01pm

Neu hier mit 142 St B

Schönen guten Tag zusammen,
ich bin Jan und habe mich hier gerade neu angemeldet.
Ich bin Besitzer einer Sinn 142 St B, Kaufdatum 30.03.1987 (originale Rechnung ist noch vorhanden). Die Uhr hat damals mein Vater gekauft und ich war damals mit 5 Jahren schon hin und weg von dieser Uhr. Mein Vater hat die Uhr nur ca. 3 Jahre getragen, da sie ihm mit der Zeit zu schwer am Handgelenk wurde. Daraufhin habe ich meinem Vater ständig in den Ohren gelegen, wie schön ich doch diese Uhr finden würde, sodass er sie mir 1991 geschenkt hat. Ich trage diese schöne Uhr nun seit meinem 10. Lebensjahr. In den letzten Jahren habe ich sie nicht mehr so häufig getragen, weil ich mir noch eine Meistersinger Einzeigeruhr gekauft habe.

Ich hätte nun folgende Frage: Die Uhr hat natürlich altersbedingt Viele Gebrauchsspuren. Zudem steht der Stundenzähler der Stoppuhr nicht mehr ganz gerade. Das Saphirglas wurde vor 8 Jahren aufgrund eines Sprunges durch ein normales Glas bei einem hiesigen Uhrmacher ersetzt, was nun auch nicht mehr schön aussieht, da es sehr verkratzt ist. Zudem hat die Uhr im Mai 2012 einen Wohnungsbrand überlebt und dadurch eine Menge Ruß abbekommen. Die Uhr wurde daraufhin von einer Sanierungsfirma nur äußerlich gereinigt. Seitdem trage ich die Uhr sicherheitshalber nicht mehr, da ich nicht weiß, ob etwas von dem feinen Ruß ins Uhrwerk gekommen ist. Heute habe ich sie mal wieder aufgezogen und sie läuft wie immer.

Ich kann mich nicht erinnern, dass die Uhr je eine Werksrevision erhalten hätte. Ich würde die Uhr gerne einmal komplett überholen lassen. Sollte man das bei Sinn in Frankfurt machen lassen? Und was ist bei so einer Überholung alles möglich? Kann mir jemand etwas zu ungefähren Kosten sagen?

Freue mich auf eure Antworten.

Viele Grüße

AndiS

Administrator

Posts: 10,057

Present since: Apr 10th 2009

Location: Schwabenland

wbb.thread.post.credits.thank: 15700

  • Send private message

2

Tuesday, February 12th 2013, 9:29pm

Hallo Jan,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum ! :thumbup:
Während ich an dieser Stelle vielen neuen Mitgliedern viel Spaß mit Ihrer meist neuen Sinn wünsche, kann ich mir das bei
Dir ja sparen :D denn Du hast ja schon mächtig viel erlebt mit deiner Sinn !

Es liest sich abenteuerlich, was deine Sinn schon alles gesehen hat :thumbsup: und ja, nach 25 Jahren wäre es an der Zeit,
der Sinn mal einen "richtigen" kompletten Rundum-Service zu gönnen. Ich bin sicher, dass sich dies auch bei einem eventuellen Verkauf
wieder bezahlt macht.

Gib die Uhr einfach zu Sinn und lass dir einen Kostenvoranschlag machen, denn eine seriöse Fern-Diagnose gibts mit dieser Historie sicher nicht.
Den Umfang des Services bestimmst generell Du, wenn du z.B. den Oldie-Style magst, kann je nach Zustand das Zifferblatt und die Zeiger auch erhalten bleiben.

P.S.:
Beim Lesen deiner Zeilen dachte ich mir: Wie die wohl aussieht .....stell doch mal ein Bild ein, ich bin gespannt !!
Gruß:
AndiS

Alles hat seine Zeit.

Posts: 2,042

Present since: Dec 1st 2007

Location: meist im hohen Norden

wbb.thread.post.credits.thank: 3738

  • Send private message

3

Tuesday, February 12th 2013, 9:57pm

Hallo Jan !!!

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum !!

Je nachdem wo Du wohnst, kannst Du die Uhr auch bei Point-Of-Time in Köln bzw. am Rande von Köln zum Service geben. Unter Umständen ist der Service da etwas schneller und Du kannst die Uhr persönlich vorbeibringen und absprechen, was gemacht werden soll.

Was ich auf keinen Fall bei einer so geschichtsträchtigen und für Dich wichtigen Uhr (ich hätte gern eine Uhr von meinem Vater) machen würde, ist ein Service beim kleinen Batterie-Tausch-Uhrmacher um die Ecke.
Laß ihr wieder ein neues, originales Glas verpassen, das Werk reinigen und in Stand setzen, die Wasserdichte herstellen und alles was Du sonst noch möchtest.
Möchtest Du die Kampfspuren behalten, laß das Gehäuse wie es ist. Soll sie wie neu aussehen, laß das Gehäuse überarbeiten. Ebenso mit Zeigern und Zifferblatt.

Ich find die Geschichte Deiner Uhr auch toll und würde mich über Bilder freuen. Via tinypic.com kannst Du welche einstellen. Einfach den Link für Foren in Deinen Beitrag kopieren.
Genial sind natürlch Vorher- Nachherbilder.

Viel Spaß im Forum !!!!
Viele Grüße, Daniel


boen

Trainee

Posts: 110

Present since: Feb 20th 2008

Location: Berlin

wbb.thread.post.credits.thank: 165

  • Send private message

4

Tuesday, February 12th 2013, 10:12pm

Hallo Jan....
da schließ ich mich dem AndiS an: die Uhr hat wirklich ein bewegtes Leben bei Dir !

Wenn Du neben einer normalen Revision (können viele Uhrmacher) noch etwas "mehr" möchtest - geh zu deinem Sinn-Konzi ! Oder direkt ab zu Sinn nach Frankfurt. Ich will nicht zuviel versprechen - aber Sinn bekommt da EINIGES hin... wenn Du es drauf anlegst arbeiten sie Dir Deine 142 B liebevoll auf - fast bis zum Neuzustand.

NUR ALS ANHALTSPUNKT: Preise richten sich halt nach Deinen Wünschen... eine Werksüberholung sollte so um die 150,- kosten... neues Ziffernblatt + Zeiger jeweils (+39/59,-)... neues Saphirglas +67... Gehäuseaufarbeitung +50,- etc. etc....

Wie Andi eschon sagte: den Umfang des Services bestimmst Du ! Mach auf jeden Fall nen "Vorher" -"Nachher" Bild.... Du wirst staunen !!!!

JCS1981

Beginner

Posts: 3

Present since: Feb 12th 2013

wbb.thread.post.credits.thank: 10

  • Send private message

5

Tuesday, February 12th 2013, 10:33pm

Danke für die schönen Antworten.
In der Tat habe ich mit dieser Uhr sehr viel erlebt. Ich habe sie letztendlich bei allem getragen und sie nicht wirklich geschont. Dabei hat sie stets ihren Dienst verrichtet.

Ich denke ich werde sie zu Sinn nach Frankfurt schicken. In wieweit ich die Uhr aufbereiten lasse (sprich neues Ziffernblatt oder nicht bzw. Gehäuse aufarbeiten etc.), muss ich mir noch mal in Ruhe überlegen...

Hier mal drei Bilder von der Uhr. Ich hoffe, die Spuren der Zeit sind gut erkennbar. Sorry, habe die Bilder über tinypic.com nicht richtig drehen können...






AndiS

Administrator

Posts: 10,057

Present since: Apr 10th 2009

Location: Schwabenland

wbb.thread.post.credits.thank: 15700

  • Send private message

6

Tuesday, February 12th 2013, 10:42pm

Na, die sieht doch gut aus für das Erlebte, ich habe Schrecklicheres erwartet. 8|

Ich bin jetzt schon gespannt, wie die Sinn hinterher aussieht ! :rolleyes: Halt uns auf dem Laufenden !
Gruß:
AndiS

Alles hat seine Zeit.

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12347

  • Send private message

7

Wednesday, February 13th 2013, 8:08pm

Servus,

wenn ich mir die Uhr so anschaue und die tiefen Macken und Krater sehe, würde ich die Uhr so belassen.
Wenn die Uhr poliert wird, wiegt sie nur noch die Hälfte und ist so dick wie eine Kontaktlinse – mir wäre der Materialabtrag einfach zu groß! Die gleiche Meinung hätte ich aber auch bei einer ungerockten Uhr, oder da erst Recht. ?(
Dein Vater und du haben die Uhr benutzt, warum soll man das nicht sehen?? Bei einem Oldtimer wird auch versucht, so viel wie möglich zu behalten. ;)

Blatt und Zeigerspiel unbedingt behalten, die sind noch gut. Einfach eine Werksrevi, ein neues Glas und ein neues Band – das Alte aber weglegen – fertig

Ist aber meine persönliche Meinung... :)
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12347

  • Send private message

8

Thursday, February 14th 2013, 9:26pm

Hier noch mal ein paar Meinungen zum Thema polieren:

Klick

Lasern geht hier Klick

Werksrevi geht hier Klick

Herr Windecker Jun. hat bei Sinn gelernt und in seiner Bundeswehrzeit zig Lemanias zerlegt und angeblich auch wieder zusammen bekommen.
Liebe Grüße :alexhai: Alex

wbb.thread.post.thank.stats

wbb.thread.post.thank.users

Spongehead (15.02.2013)

selespeed

Consul de Guinand & Calendar Master

Posts: 8,910

Present since: Jul 30th 2007

Location: Quellenstadt...

wbb.thread.post.credits.thank: 8385

  • Send private message

9

Friday, February 15th 2013, 10:11pm

Hallo Jan,

wilkommen mit Deiner 142, einem echten Familienstück mit einer tollen Geschichte :thumbsup:
Auf jeden Fall behalten und wert, mal überholt zu werden!
Ich würde sie direkt bei Sinn zur revi geben,
ob Du eine (Gehäuse) aufarbeitung machen möchtest, neue Zeiger, Zifferblatt etc.
dass musst Du mit Dir selbst ausmachen. Summasummarum würde ich dafür deutlich über > €500,- schätzen.
Ich würde eine Revision machen, da dürftest Du mit €300 hinkommen (ohne gewähr, Kostenvoranschlag bei Sinn
erforderlich) und auch die Macken so lassen wie sie sind,
eine ehrliche Uhr die Dich weiter begleitet und auch später an Deinen Herrn Vater erinnern wird.
Gruß

Selespeed

Consul de Guinand (Markenbotschafter)
Calendar Master (Forumskalender)
Stefan alias Selefan alias Sele-Blue ^^
-------------------------------------------------------
Bevor isch misch uffreesch is mers liewer egaaal!

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

10

Thursday, February 21st 2013, 12:48pm

Ich möchte Alex (BigBen) hier wirklcih widersprechen - das Gehäuse
würde ich auf jeden Fall aufarbeiten lassen. Vorrangig dabei sollte
der Schliff sein, nicht das völlige Entfernen der tiefen Kratzer.

Zu tiefe Kratzer sollten nicht komplett weggeschliffen werden, das
Gehäuse verliert sonst seine Konturen und Formensprache. Hat Sinn
bei meiner 142 aber vor zwei Jahren auch prima hinbekommen.

An einer Stelle wurde eine tiefe Macke einfach gelassen, das Finish
aber aufgefrischt. Sieht immer noch bombastisch aus.

Auch das Band kann man überarbeiten und dann - na klar, weiter tragen!

Deine Indexe sind kaum vergilbt und das alte Blatt hat mehr Tiefe, durch
die Totalisatoren, als die neuen komplett planen Blätter. Ich hatte mich
trotzdem für die Variante "Leuchtkeks" entschieden, also komplett
Superluminova, weil die Uhr damit alltagstauglicher wird.

Hier mal Impressionen:


Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,779

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12347

  • Send private message

11

Thursday, February 21st 2013, 7:10pm

Hm, Dennis,

das sind schon ganz schöne Krater und Mulden!!

Ich weiß nicht ob mir solche Stellen an einer glänzenden Uhr gefallen würde. Die Dellen fallen sicherlich noch mehr auf, dann lieber eine komplett vom Leben gezeichnete und ehrliche Uhr.
Ist aber Ansichtssache, macht jeder so, wie er es will...würde mich an eine geliftete 60Jährige erinnern :nww:





Liebe Grüße :alexhai: Alex

High5

Beginner

Posts: 21

Present since: Apr 24th 2011

wbb.thread.post.credits.thank: 30

  • Send private message

12

Friday, February 22nd 2013, 9:16am

Tolle Uhr und schöne Geschichte (wobei ich mir die frage gestellt habe wie ein Zehnjähriger mit einer 142 am Arm ausssieht !). Die Uhr braucht sicher Zuwendung. Ich würde bei den Überlegungen betreffs Zifferblatt und Zeiger bedenken: Was weg ist ist weg, alltagstauglich bezgl. Leuchtkraft ist das alte Blatt nicht aber dafür original. Das Band würde ich gut weglegen und der Uhr ein neues Metallband gönnen.
Halte uns bitte auf dem Laufenden wie es weiter entwickelt.
Gruß und Glückwunsch zur tolle Uhr

Clock

Beginner

Posts: 8

Present since: Feb 1st 2013

wbb.thread.post.credits.thank: 26

  • Send private message

13

Friday, February 22nd 2013, 2:35pm

Ja, wirklich eine schöne Geschichte. Hat Spaß gemacht sie zu lesen und ich hoffe, dass mir auch solche Erlebnisse noch vergönnt sind :)
Ich kann 3-stimmig singen: laut, falsch und mit Begeisterung!
:wolf:

JCS1981

Beginner

Posts: 3

Present since: Feb 12th 2013

wbb.thread.post.credits.thank: 10

  • Send private message

14

Saturday, February 23rd 2013, 12:46pm

Tolle Uhr und schöne Geschichte (wobei ich mir die frage gestellt habe wie ein Zehnjähriger mit einer 142 am Arm ausssieht !).


Ja, das sah in der Tat schon ein bisschen ulkig aus, zumal ich damals auch ziemlich schmal war. Mein Klassenleher von der Grundschule sagte immer, ich würde eine Atomuhr tragen :D

Ich danke Euch herzlich für die Rückmeldungen. Ich bin noch zu keiner endgültigen Entscheidung gekommen, in wieweit ich die Uhr überholen lasse. Klar, das Uhrwerk muss auf jeden Fall gemacht werden. Neues Saphierglas ist auch Pflicht. Und derzeit tendiere ich auch dazu, Zifferblatt und Zeiger nicht tauschen zu lassen. Ich finde, man darf der Uhr sehrwohl das Alter ansehen. Zwar leuchten Zeiger und die Stunden im Dunkeln so gut wie garnicht mehr, aber ich glaube damit kann ich leben. Beim Gehäuse muss ich noch mal etwas länger nachdenken. Ich werde demnächst die Uhr mal zu Sinn schicken und mich mit den Leuten dort beraten.

Ich werde euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Viele Grüße
Jan

High5

Beginner

Posts: 21

Present since: Apr 24th 2011

wbb.thread.post.credits.thank: 30

  • Send private message

15

Friday, March 29th 2013, 1:58pm

Bezgl. Revision kann ich Meister Haider sehr empfehlen http://uhren-haider.de/ das Gehäuse würde ich dann bei Sinn aufarbeiten lassen.

High5

Beginner

Posts: 21

Present since: Apr 24th 2011

wbb.thread.post.credits.thank: 30

  • Send private message

16

Thursday, September 19th 2013, 10:54pm

Erzähl mal was ist draus geworden ? Bilder ?

Similar threads