You are not logged in.

HappyDay989

Unregistered

41

Thursday, September 23rd 2010, 8:18pm

Als ehemaliger Admin gebe ich auch mal meinen Senf dazu:

1. Es ehrt "die Macher und ihre Helfer" dieses Forums, wenn es euch hier gefällt. Und es ehrt euch selbst, denn es sind überwiegend eure eigenen Beiträge, die aus diesem Forum das gemacht haben, was es geworden ist. :hatoff:

2. Ich hatte es zu meinen Zeiten "vor dem Ruehstand" gefühlte zehn Millionen Mal geschrieben, und Dennis hat es auch noch einmal klargemacht: uns ging von Anfang an Qualität vor Quantität. Lieber ein guter Beitrag und dann Sendepause als 10, 20 oder 30 Beiträge, in denen nur "dünne Bretter gebohrt" werden. Die Zahl der guten Beiträge in einem Forum ist nämlich i. d. R. konstant, lediglich die Menge an "unnützem Beiwerk" sinkt oder steigt, je nach der Politik der Forumsleitung. Ich persönlich habe keine Lust, bei jedem Besuch erst 50 Beiträge zu sichten, um an die drei oder vier guten zu kommen. Lieber sichte ich nur fünf oder sechs Beiträge und freue mich, dass praktisch jeder davon lesenswert ist. ;)

3. Wenn man den Marktplatz erst Mitgliedern ab einer bestimmten Beitragszahl eröffnete, träte genau das ein, was ich unter Punkt 2 beschrieben habe: die Leute rotzen rasch ihre "Pflichtanzahl" von "Dünnbrettbohrer"-Beiträgen herunter, damit sie endlich auf den Marktplatz kommen, und das war's dann. Das Einzige, was sich dadurch ändert, ist die Anzahl der Beiträge, durch die sich dann die Admins und Mods quälen müssen, um sicherzustellen, dass keine groben Regelverstöße durchgehen, und durch die sich jeder einzelne Leser quälen muss, um aus einem Haufen Mist die wenigen lesenswerten Artikel herauszusuchen. So kenne ich es reichlich und zur Genüge aus anderen (Uhren)-Foren, und wie gesagt: darauf hat hier wohl niemand "Bock" - getretener Quark wird breit, nicht stark, pflegte mein alter Lateinlehrer dazu zu sagen. Als Konzessionsentscheidung hatten Markus und ich uns seinerzeit darauf geeinigt, dass Beiträge auf dem Marktplatz keinerlei Auswirkung auf den Beitragszähler haben, weil wir sonst einige Beitrags-durch-Verkaufsangebote-Weltmeister hätten. ;)

4. Was die Auslegung der Regeln angeht, so sind "die Offiziellen" hier sehr goßzügig und sehen über vieles hinweg, wofür in anderen Foren die Mod- oder Admin-Keule geschwungen wird. (Aber natürlich geht's auch nicht, dass man in ein völliges Laissez-faire verfällt.) Konstruktive Kritik ist stets willkommen, auch wenn sie seitens der "Offiziellen" nicht immer umgesetzt werden kann, was z. B. inhaltlich-strukturelle oder softwaretechnische Gründe haben mag. Für konstruktive Kritik ist hier noch niemand gescholten oder gar gesperrt worden. Und zur konstruktiven Kritik gehört auch eine kritische Auseinandersetzung mit dem, was im Zentrum unseres Forums steht, nämlich die Fa. SINN, ihre Produkte und Dienstleistungen. "Kritische Auseinandersetzung" ist dabei nicht mit "Draufloshauen" (Neudeutsch: Bashing) zu verwechseln; so etwas wird hier ebenso wenig geduldet wie andererseits "Jubelperser" oder "Beifallklatscher" gefordert werden. Es ist eben immer der Ton, der die Musik macht. In der Sache darf man also ruhig kritisch sein, bloß ist dies kein Grund, Stil und Wortwahl zu vernachlässigen - was in diesem Forum allerdings sehr, sehr selten ist. :thumbup:

5. Wertende Kommentare auf dem Marktplatz hatten Markus und ich damals aus guten Gründen untersagt, und es ist Dennis' Entscheidung, die er nicht zu rechtfertigen braucht, wenn er es dabei belässt. Denn mit wertenden Kommentaren und ähnlichen Diskussionen kann man jedes Angebot "torpedieren", und nicht immer müssen die Gründe dafür lauterer Natur sein - als Außenstehender kann man das kaum beurteilen. Wenn es bei Anzeigen auf dem Marktplatz Hinweise auf Verstöße gegen geltendes Recht gibt, so informiert bitte "die Offiziellen", die kümmern sich dann um das Problem, wenn es sich als Rechts- oder Regelverstoß bestätigt.

Big Ben

Uhren-Guru

Posts: 7,798

Present since: Jan 28th 2009

Location: LC100 / LC200

wbb.thread.post.credits.thank: 12397

  • Send private message

42

Thursday, September 23rd 2010, 10:22pm

Generell finde ich dieses Forum super und bin sehr gerne hier, auch die Qualität begeistert mich. Nur lebt dieses, wie jedes andere Forum, von seinen Mitgliedern und deren Beiträgen, was ist wenn sich vor lauter Qualitätsanspruch kein Mensch mehr traut etwas zu schreiben oder zu antworten?
Aus einem noch so banalen Beitrag kann sich ein hochinteressantes Thema entwickeln oder auch umgekehrt - wer weiß das schon? Für durchschnittlich 3 Beiträgen muss ich meinen PC nicht hochfahren, der Dominoeffekt nimmt seinen Lauf.
Auch ein wenig Spaß und Semmeln gehört dazu, wir sind doch nicht in einer Vorlesung! Wer stellt den ein neues Lederband vor oder ein Bild einer Uhr ein, wenn es keiner bemerkt oder „toll“ schreit? Aber nur so werde ich auf neue Ideen gebracht oder bekomme Anregungen!

Eintagsfliegen, die nur eine schnelle Kaufberatung suchen und sonst nie wieder was von sich hören lassen stören mich allerdings, aber man wird es nicht verhindern können.
Ebenso stelle ich auch eine scheinbar negative Sinn-Einstellung fest (nehme mich nicht ganz davon aus), interessant sind die rasch explodierten Threads, mit vielen Antworten in kurzer Zeit, zu diesen Themen.
Wenn ich alles in allem mit den sehr witzigen und lockeren Stammtischen vergleiche, kann hier noch ein wenig Leben rein, die Mitglieder stellen Fragen und es wird gesemmelt. Eine tolle Mischung, im Marktplatz würde dieses leider für Streitigkeiten sorgen.
Liebe Grüße :alexhai: Alex

Spencer

Ehemaliger Administrator

Posts: 3,683

Present since: Mar 17th 2008

wbb.thread.post.credits.thank: 4855

  • Send private message

43

Friday, September 24th 2010, 1:35am

Zum Marktplatz:
Der Marktplatz bei uns wird gerne und viel genutzt, zumeist werden hochwertige Uhren und Bändern verjubelt und das oft in kurzer Zeit. Diese gute Verkaufsmöglichkeit ist, wenngleich Standart in Uhrenforen, ein "Zusatzangebot", das wir unabhängig vom Forum zur Verfügung stellen. Es hat nichts mit der inhaltlichen Auseinandersetzung im Forum zu tun, sondern ist eine private Angelegenheit des Verkäufers bzw. zwischen Verkäufer und Käufer.

Sicherlich gibt es ab und zu überteuerte oder zweifelhafte Angebote, gleichzeitiges Anbieten der Artikel auf anderen Plattformen wie z.B. Ebay oder einfach nur unglaubwürdige Beschreibungen. Jeder Käufer sollte für sich selber entscheiden, was er kauft und zu welchem Preis, da werde ich ihm kaum dazwischenreden. Jedes Angebot wird von uns gelesen und wenn uns unabhängig von der Regelkonformität etwas "spanisch" vorkommt dann wird auch mal eingegriffen oder nachgefragt. Letztendlich obliegt es aber jedem Käufer selber, ob er bei einem zweifelhaften Angebot zuschlägt oder nicht.

Grundsätzlich steht es ja auch jedem Mitglied frei den Anbieter zu kontaktieren und Fragen zu stellen, wenn man dabei höflich bleibt statt gleich mit Unterstellungen oder bissigen Fragen um sich zu werfen, dann wird man in der Regel auch eine Antwort bekommen, ob die zufriedenstellend ist sei mal dahingestellt. Es gilt also auch in Zukunft, dass der Markplatz nicht zum Diskussionsforum gehört, Fragen zum Angebot dürfen im Rahmen des üblichen Kaufinteresses gestellt werden, alles weitere ist Privatangelegenheit von Käufer und Verkäufer.


Kritik an SINN / "Anti-Sinn-Haltung"
Wir sind ein Markenforum und als solches alle in gewisser Weise auch Fan der Marke "Sinn". Manch einer war Fan der Marke "Helmut Sinn" und ist hat heute eher eine Hassliebe zu Sinn unter Herrn Schmidt. Ich selbst bin großer Fan der Marke und der Uhren, gleichzeitig aber auch ein großer Kritiker. Damit sich beides verträgt bleibe ich bei Diskussionen im Großen und Ganzen bei sachlichen Argumenten. Uhrenkauf ist in erster Linie Emotionssache, sachliche Argumente nehmen nur einen kleinen Teil einer Kaufentscheidung ein. Es ist wie bei einem Verkaufsgespräch zwischen Händler und potentiellem Kunden - die Kaufentscheidung hängt hauptsächlich vom Auftreten des Verkäufers ab, nur in geringem Maß vom Produkt und der Argumentation. Genau an diesem Punkt kommt es dann zu Spannungen in den Diskussionen, denn auf der einen Seite stehen da die Fans der Marke und der Uhren, auf der anderen Seite kritische aber sachliche Argumente.

Wir könnten auch ab sofort nur noch gut über die Uhren, den Service und die technischen Besonderheiten von Sinn sprechen, aber Kritisieren und Jammern gehört in Deutschland nicht nur zum guten Ton, sondern macht auch einfach mehr Spaß. Wenn niemand mehr etwas dagegen hat, dann wird es langweilig. Was sich viele fragen - wieso wird im Sinn-Forum soviel über Sinn gejammert, im Rolex-Forum aber viel weniger über Rolex oder im Nomos-Forum weniger über Nomos, warum ausgerechnet hier? Ich glaube es liegt an der Marke und ihren Kunden. Sinn Kunden haben einen Hang zum technischen, zum Handfesten, U-Boot Stahl, kratzfeste tegimentierte Oberflächen, Beschlagsicherheit, Druckfestigkeit, Preis-Leistung. Der Sinn Kunde erwartet ein hochwertiges und technisch besonderes Produkt zu einem attraktiveren Preis als bei anderen Herstellern ähnlicher Qualität. Womöglich sind Sinn-Kunden einfach ein bisschen genauer, ein bisschen kritischer.

Wenn ich versuche mir Marken in ihrer Gesamtheit sinnbildlich vorzustellen, dann sehe ich bei Omega z.B. einen glänzenden Metallblock, polierte Oberflächen, perfekte Übergänge, eine makelloser Schriftzug, kein Staubkorn auf der spiegelnden Oberfläche.
Bei Sinn sehe ich ein Stahlgerüst, durchdacht, offen und bis zur letzten Schraube einsehbar, hier ein paar Metallspäne, dort ein kleiner Kratzer, ein einfacher Schriftzug, perfekt in Waage aufgehängt, aber die Schrauben sind sichtbar.

Das ist es, was für mich bei Sinn den Unterschied macht und das ist es, was für mich im Forum den Unterschied macht. Wir sprechen über so viele technische Details, die bei anderen Marken keinen Kunden die Bohne interessieren, wir sprechen über viskosität von Ölen, über kratzfestigkeit von Entspiegelungen, über schmierstofffreie Hemmungen und die athmosphärische Zusammensetzung in der Uhr. Wir schauen sehr genau hin und wie bei allem wo man zu nah hinschaut erkennt man das imperfekte. Letztendlich ist es aber jammern auf hohem Niveau, wenn man sich über unsaubere Schrifzüge aufreget, die unter 5facher Vergrößerung sichtbar werden. Unabhängig davon, ob die Schrifzüge bei anderen Marken genauer sind oder nicht, es geht hier wie so oft ums Prinzip. Es geht nicht darum die Marke schlecht zu reden, die technischen Details als nutzlos hinzustellen oder die Qualität als schlecht zu bezeichnen. Es geht und Details, manchmal auch um große Details, aber am Ende geht es oft nur ums Prinzip.

Wenn der "ach so schlechte" Service zum 100sten Mal beschimpf wird, dann geht es nicht immer nur um diesen einen Fall, sondern ums Prinzip, darum, dass so etwas nie vorkommen soll oder darf, darum dass es aber eben doch ab und zu vorkommt. Es geht oft einfach nur um die detaillierte Auseinandersetzung mit einem Thema. Für mich zählen in den Diskussionen die sachlichen Fakten, am Ende, wenn es um einen selber geht, nur um mich und meine Uhren, dann zählen emotionale Dinge wie die Sympathie zur Marke.

Ich kritisiere viel, einige technische Details haben für mich keinen praktischen Nutzen, nicht jede Entscheidung kann ich nachvollziehen, nicht jede Uhr gefällt mir. Dennoch gefällt mir keine Marke in seiner Gesamtheit besser als Sinn. Keine Andere Marke bietet mir eine solche Vielfalt und trotzdem so viel unterschiedliche aber schöne und begehrenswerte Modelle wie Sinn. Kaum eine andere Marke kann in dieser Qualitätsklasse bei gleich gutem Markenimage, Wertbeständigkeit und Design ein so gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten wie Sinn! In diesem Sinne :flw: für Sinn! Auch als Fan kann man genau hinschauen und sachlich kritisieren, wie in diesem Forum!

Kristian

(Dauerhaft gesperrt)

  • "Kristian" has been banned

Posts: 1,594

wbb.thread.post.credits.thank: 2031

  • Send private message

44

Friday, September 24th 2010, 10:26am

Anscheinend habe ich mit meiner Kritik im "Fraunhofer-Thread"
diese Diskussion hier losgetreten. :cl:

Von mir nur soviel dazu.

Mir macht es auf Dauer keinen Spaß, immer wieder hier lesen zu müssen,
was man für eine überteuerte Uhr mit völlig unnützer Technik gekauft hat.


Es wird Niemand gezwungen so eine Uhr zu kaufen, es gibt genügend Alternativen.
Aber gerade diese technischen "Gimmicks" zeichnen eine heutige Sinn aus und
wenn man diese "Gimmicks" nicht möchte, dann kauft man eben eine andere Marke.
Aber hier permanent "herumzuheulen" halte ich für inkonsequent.
Dadurch wird Sinn sein Marketing mit Sicherheit nicht ändern.

Mir fällt hier nur auf, im Vergleich zu anderen Foren, dass es hier mitunter
sehr steif und "miesepeterig" zu geht.
Das schreckt meiner Meinung nach viele Mitglieder (mich z.T. auch) ab hier zu schreiben.
(Es ist nur mein persönlicher Eindruck !!!)

Uhren sind für mich emotionale Gegenstände an denen ich mich erfreuen möchte
und das fällt mir hier leider immer schwerer (siehe oben).

Vielleicht liegt es aber nur an mir und ich passe hier nicht hin :cl:

ferro01

Intermediate

Posts: 263

Present since: Jul 10th 2007

Location: Hiddenhausen

wbb.thread.post.credits.thank: 409

  • Send private message

45

Friday, September 24th 2010, 10:44am

ich glaube nicht das es an Dir liegt.

Ich gehöre auch zu den Wenigpostern. Liegt einmal daran, das ich mich als interessierten Laien bezeichne. Daher lese ich sehr viel und nutze das als "Nachschlagewerk". Jeden Tag Dutzende Posts mit "find ich toll" find ich doof" machen nicht wirklich SINN.

Auch ich habe/hatte diverse Sinn Uhren und komme immer wieder dort hin zurück. Hier wird gern sachlich und nüchtern diskutiert (was ich gut finde).

Für mich kann das hier so bleiben.
gruß Stephan

Qui audet adipiscitur

This post has been edited 1 times, last edit by "ferro01" (Sep 24th 2010, 10:50am)


el viejo

Intermediate

Posts: 438

Present since: Apr 20th 2009

wbb.thread.post.credits.thank: 507

  • Send private message

46

Friday, September 24th 2010, 11:32am


...
Vielleicht liegt es aber nur an mir und ich passe hier nicht hin :cl:

Ich sehe in der Verschiedenheit der Forenten, ihrer Geschmäcker und Denkweisen kein Problem. Im Gegenteil: "Wo alle dasselbe denken, wird wenig gedacht.".

Im Rolex-Forum sind vermutlich wenige "Absteiger" dabei (die früher bei Patek zuhause waren) und nur "Aufsteiger" oder "schon immer die Krone", auch hat man Rolex (soweit mir bekannt) nicht so umgekrempelt oder einem Relaunch unterzogen. Da gibt es evtl. nur mal einen Zwergenaufstand, wenn Bandenwerbung eingeführt wird, oder eine Bandschließe überarbeitet wird. Ich könnte mir allerdings gut vorstellen, daß eine "Neuauflage" einer Taucheruhr mit kleinem roten Schriftzug ohne Heliumventil, Datumslupe oder Bandenwerbung auch ganz guten Absatz fände, evtl. sogar mit Schwertzeigern? Aber die Rolexianer wissen auch, daß sie 0,00 Einflußmöglichkeiten haben :-)

Bei Nomos werden (nach meinem Urteil) die Leute vom schlichten Design angezogen ... die brauchen überhaupt gar keine Gimmicks. Gibt es von Nomos überhaupt mehrere Modelle? "Die sehen doch alle gleich aus.".

Bei Sinn tummeln sich dann lauter unterschiedliche kautzige Typen ... Technik-Freaks, Techniker, Aufsteiger, Seiteneinsteiger, Ab-/Nebensteiger. Hardcoresinner und der laden wurde mal gründilch umgekrempelt (behielt aber den Traditionsnamen, die Kundenkartei und einige Traditionsmodelle ;-).

Ob Sinn-neu hier liest? Wer weiß. Wenn ja, ob das die Interessiert? Wer weiß, was zählt ist "Bedarf", nicht "Bedürfnis".

Die werden schon ihre guten Gründe haben, ileber eine 902 (oder 144 Ti Diapal mit GMT) auf den Markt zu bringen als eine 144 in Stahl mit Arabern und ohne Pulsometerskala (oder eine neue schlichte mit 7750 in Tricompax), das muß man respektieren, aber nicht gut finden.

OK, Ende Erklärungsversuch (vgl. Erklärungsversuch "renovierte Stammkneipe"), Versuch der konstruktiven Vorausschau: Wenn hier soviele (subjektiv) "negativ" erscheinende Beiträge erscheinen, kann man ja selbst mal ein-zwei positive Beiträge beisteuern ... "Meine Uxyz und ich im Hallenbad / vor Island / in der Sansibar / ...", "Meine Sinn 123 läuft nun seit 5 Jahren mangelfrei ohne Probleme", ... die Idee mit weiteren "Tests" war eigentlich schon ganz gut.

HappyDay989

Unregistered

47

Friday, September 24th 2010, 11:38am

Anscheinend habe ich mit meiner Kritik im "Fraunhofer-Thread" diese Diskussion hier losgetreten. :cl:

Ich glaube eher, da schätzt Du Deine Bedeutung für dieses Forum nicht richtig ein... :D Solche Diskussionen hatten wir hier schon öfter, und nicht erst in diesem Jahr. Auch dieser Fred wurde ja nicht erst von Dir eröffnet oder auf Dein Betreiben gestartet. ;)


Mir macht es auf Dauer keinen Spaß, immer wieder hier lesen zu müssen,
was man für eine überteuerte Uhr mit völlig unnützer Technik gekauft hat.


Es wird Niemand gezwungen so eine Uhr zu kaufen, es gibt genügend Alternativen.
Aber gerade diese technischen "Gimmicks" zeichnen eine heutige Sinn aus und
wenn man diese "Gimmicks" nicht möchte, dann kauft man eben eine andere Marke.
Aber hier permanent "herumzuheulen" halte ich für inkonsequent.
Dadurch wird Sinn sein Marketing mit Sicherheit nicht ändern.

Mir fällt hier nur auf, im Vergleich zu anderen Foren, dass es hier mitunter
sehr steif und "miesepeterig" zu geht.
Das schreckt meiner Meinung nach viele Mitglieder (mich z.T. auch) ab hier zu schreiben.
(Es ist nur mein persönlicher Eindruck !!!)

Uhren sind für mich emotionale Gegenstände an denen ich mich erfreuen möchte
und das fällt mir hier leider immer schwerer (siehe oben).

Vielleicht liegt es aber nur an mir und ich passe hier nicht hin :cl:

Es tut mir natürlich leid, wenn Du Dich hier nicht wohlfühlst. Sei versichert, ich kenne viele der Aktiven hier persönlich, von Stammtischen und Forumstreffen. Steif und miesepetrig sind genau die Attribute, die auf absolut niemanden von denen zutreffen, die ich persönlich kennenzulernen bislang die Ehre und das Vergnügen hatte. Wenn Du mir das nicht glaubst, dann stöber mal ein bisschen im Stammtisch-Bereich, lies die Texte, betrachte die Fotos: sind das Deiner Meinung nach lauter miesepetrige Nörgler mit steifer Oberlippe? :whistling:

Herumheulen tun hier auch nur sehr wenige, und die meisten, die Kritik äußern, haben damit durchaus recht. Als Stichwort seien solche Zwischenfälle wie mit der UX des Kollegen Sinny genannt: fast ein Jahr unterwegs, der Ticker, und immer noch mit den Problemen behaftet, aufgrund derer er in die Werkstatt musste. Und leider, leider sind solche Patzer bei SINN keine Einzelfälle. ;( Soll man aus lauter Markentreue solche Dinge jetzt unter den Teppich kehren? Sollen die Offiziellen jetzt jede Art von Kritik an SINN, den Produkten und den Dienstleistungen rigoros zensieren? Oder sollen die Offiziellen jedem Aktiven vor dem Besuch im Forum zwangsweise eine Dosis "Optimismus-Tropfen" oder Betablocker verabreichen, damit keine negativen Ansichten ins Forum gelangen und hier ein Refugium der SINN-Optimisten entsteht?

Natürlich hast Du recht, dass SINN unseretwegen sein Marketing nicht ändern wird. Warum sollten sie auch? Herrn Schmidts Interessen liegen hauptsächlich darin, seine Firma und ihre Produkte zu pushen, um möglichst viel Geld zu verdienen. Das halte ich auch für vollkommen legitim. Bloß: weil es bei mir als SINN-Kunde eben auch um Geld geht, das Herr Schmidt lieber auf seinem eigenen Konto sieht als auf meinem, ist es doch nicht mehr als recht und billig, dass ich mich über Kosten und Folgekosten, über Wert und Gegenwert genau informiere, bevor ich eine Kaufentscheidung treffe. Und da man sich durch den Kauf einer SINN-Uhr mit Trockenhaltetechnik oder Ölfüllung mit sämtlichen Wartungen auch dann an SINN oder ein entsprechend ausgerüstetes SINN-Depot bindet, ist es doch nur völlig normal, wenn man auch die Frage stellt, ob denn unter praktischen Aspekten die vielgepriesenen SINN-Techniken nicht nur einen theoretischen, sondern auch einen ganz praktischen Nutzen erfüllen. Oberflächenhärtung, Magnetfeldschutz, Trockenhaltetechnik und schmierungsfreie Hemmung sind hier die Merkmale, bei denen jeder selbst entscheiden muss, ob er sie in seiner Uhr haben möchte oder nicht, und ob er bereit ist, sich dafür mit der Durchführung der allfälligen Revisionen an SINN oder ein Depot zu binden. Eine 900 Flieger kann eben nur bei SINN oder im Depot gewartet werden, eine 103 St. oder 144 GMT St. revisioniert jeder normale Uhrmacher genau so, solange keine Band- oder Gehäuseteile getauscht werden müssen. SINN-Kunden, besonders die der "alten Schule", die sich noch an Helmut Sinns Grundprinzip der niedrigen Preise durch Direktvertrieb erinnern, sind nun einmal tendenziell preisbewusstere Käufer als die Kunden hochwertigerer Luxusmarken.

SINN ist für mich eine Marke, die mich durchaus emotionalisiert, aber SINN ist nun einmal keine einheitlich auftretende Marke wie z. B. Breitling oder Rolex, sondern nimmt eine Sonderstellung ein. SINN hat nämlich als Marke genau das Problem, dass es sich im Grunde um eine gespaltene Markenpersönlichkeit handelt, bestehend aus einem Teil, den ich mal als "schnellen Helmut" und einem anderen Teil, den ich als "Technik-Lothar" bzeichnen möchte. Für die Anhänger beider Persönlichkeitsbestandteile von SINN möchte dieses Forum Raum bieten; niemand soll ausgegrenzt werden. Und dabei ergeben sich nun einmal zwangsläufig einige Reibungspunkte zwischen den Anhängern des einen und denen des anderen. Das macht aber aus den einen noch lange keine Miesepeter und aus den anderen keine Dauer-Lächler.

Erfreuen tue ich mich an meinen SINN-Uhren übrigens auch, und zwar jeden Tag, ob mit oder ohne Forum. Meine Uhren trage ich nämlich nicht dem Forum zuliebe, sondern ausschließlich, weil ich es mir wert bin, eine schöne und qualitativ hochwertige Uhr zu tragen. Die Freude daran lasse ich mir doch nicht "von außen" verderben, weder durch ein Forum noch durch irgendwelche anderen Dritten. :D


(Es gibt sicherlich noch viele andere Meinungen, Aspekte, Perspektiven usw. Meine Darstellung enthält sicherlich auch, ob bewusst oder unbewusst, lassen wir mal dahingestellt, Spuren von Verteidigung dieses Forums und seiner "Kultur." Als ein ehemaliger Offizieller, der dieses Forum jahrelang mit aufgebaut und geleitet hat, wollte ich Dir einfach mal meine Sicht der Dinge schildern, warum das Forum sich so entwickelt hat wie es sich heute darstellt. Aber natürlich ist das kein festgeschriebener und unumkehrbarer Prozess; schließlich wussten schon die alten Griechen: alles ist im Fluss. ;))

Arktis66

Dauerhaft gesperrt.

  • "Arktis66" has been banned

Posts: 1,061

wbb.thread.post.credits.thank: 1480

  • Send private message

48

Friday, September 24th 2010, 1:52pm

Die Europäer sind lediglich Opfer des Wohlstandes und die Deutschen besonders. Gemeckert und gejammert wird viel und gern. Würde Sinn für eine Woche seine Uhren verschenken, würde der tapfere Deutsche meckern das er bei der Abholung keinen Kaffee dazu bekommen hat oder er in einer Schlange von 1000 Leute 3 Stunden anstehen musste. Man wird es nie allen Recht machen können, wobei einige Kritikpunkte an Sinn und seinen Produkten durchaus gerechtfertigt sind.
Ich kann nur für mich sprechen und muss sagen, nach 15 Jahren Sinn und mind. 20 dieser Uhren ( die meisten Ticken sind lange wieder im Kreislauf der Marktwirtschaft ), ich hatte nie Probleme mit Sinnuhren . Allerdings renne ich auch nicht mit der 10-fach Lupe um die Uhr herum oder stelle mir Nachts um 3 den Wecker um die Leuchtkraft der Zeiger zu testen, noch messe ich nach ob die Zeiger bei der Anzeige von 3 oder 9 Uhr genau rechtwinklig zueinander stehen. Grobe Fehler wie abgefallene Zeiger und Rotoren gibt es nicht nur bei Sinn, hatte mal eine IWC mit den gleichen Krankheiten ( Lothar Schmidt Syndrom ? :D ) oder
mach mal das Band einer Sub oder EX II ab und schau die Materialverarbeitung des Gehäuses - das muss so sein, ist halt Rolex - bei Sinn würde dies keiner akzeptieren, kommt halt immer drauf an wie man es den Leuten verkauft.

This post has been edited 1 times, last edit by "Arktis66" (Sep 24th 2010, 1:55pm)


Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

49

Monday, September 27th 2010, 12:22pm

Mir macht es auf Dauer keinen Spaß, immer wieder hier lesen zu müssen,
was man für eine überteuerte Uhr mit völlig unnützer Technik gekauft hat.

Das kann ich nachvollziehen, ist aber eine Notwendigkeit der freien Meinungsäußerung.
Es wird Niemand gezwungen so eine Uhr zu kaufen, es gibt genügend Alternativen.
Aber gerade diese technischen "Gimmicks" zeichnen eine heutige Sinn aus und
wenn man diese "Gimmicks" nicht möchte, dann kauft man eben eine andere Marke.

Genau!
Aber hier permanent "herumzuheulen" halte ich für inkonsequent.

Man muss hier sachliche Kritik und "herumheulen" unterscheiden.
Uhren sind für mich emotionale Gegenstände an denen ich mich erfreuen möchte
und das fällt mir hier leider immer schwerer

Das ist bedauerlich. Mir kann es die Freude am Hobby aber nicht verderben.
Vielleicht liegt es aber nur an mir und ich passe hier nicht hin

Du passt m.E. nach schon hierher.
Bei Sinn tummeln sich dann lauter unterschiedliche kautzige Typen

Ja!
Gruß Gero

-wolf-

Unregistered

50

Tuesday, September 28th 2010, 5:39pm

Wir sprechen über so viele technische Details, die bei anderen Marken keinen Kunden die Bohne interessieren, wir sprechen über viskosität von Ölen, über kratzfestigkeit von Entspiegelungen, über schmierstofffreie Hemmungen und die athmosphärische Zusammensetzung in der Uhr. Wir schauen sehr genau hin und wie bei allem wo man zu nah hinschaut erkennt man das imperfekte. Letztendlich ist es aber jammern auf hohem Niveau, wenn man sich über unsaubere Schrifzüge aufreget, die unter 5facher Vergrößerung sichtbar werden. Unabhängig davon, ob die Schrifzüge bei anderen Marken genauer sind oder nicht, es geht hier wie so oft ums Prinzip.


mach mal das Band einer Sub oder EX II ab und schau die Materialverarbeitung des Gehäuses - das muss so sein, ist halt Rolex - bei Sinn würde dies keiner akzeptieren,

Ich glaube hier wurde der tiefe "Sinn" erkannt..... um es zu vedeutlichen ein Beispiel:

Ich traf mich mit ein paar Uhren Begeisterten Freunden bei mir zu Hause. Bei einem Glas Rotwein wurde natürlich auch über Uhren gefachsimpelt.... :rolleyes:
"Anwesend" waren 2 Rolex Träger, 1 Nomos und ein Oris Träger sowohl ich aus der SINN Fraktion.... 8)

Nachdem ich über etwas über die Ar-Trockenhalte- und Diapaltechnik sagte und der Oris Träger sehr interessiert zuhörte und nachfragte, kam von einem der Rolex Träger:
"Das wäre mir egal, Hauptsache es steht Rolex drauf" :whistling:

Ich denke auch, dass SINN Kunden wirklich mehr über die Technische Seite an dass Thema Uhr heran gehen als dies vielleicht ein Rolex Kunde tut, der ganz andere Prämissen
hat. Deshalb würde ich das was Dennis und Kai-Uwe geschrieben haben auch unterschreiben. Und bevor jetzt einzelne Rolexträger aufschreien :p: , ich will keinesfalls pauschalieren,
aber für unsere "Rotweinrunde" passte das geschriebene perfekt... :D

AndiS

Administrator

Posts: 10,649

Present since: Apr 10th 2009

Location: Schwabenland

wbb.thread.post.credits.thank: 17285

  • Send private message

51

Tuesday, April 26th 2011, 5:31pm

Immer wieder gerne gefragt: Die Suche nach ungelesenen Beiträgen



Dazu habe ich einen älteren Beitrag von "Uli" nochmals rausgekramt:


Wenn man auf der Seite oben rechts im "Suchen"-Feld auf die kleine Lupe klickt, erscheint ein Untermenü, das auch meine gewünschte Funktion "ungelesene Beiträge" enhält.

Gruß
ULI
Gruß:
AndiS

Alles hat seine Zeit.

This post has been edited 2 times, last edit by "AndiS" (Apr 26th 2011, 5:42pm)