You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Sinn-Uhrenforum.de . If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

gimmimelk

Beginner

Posts: 7

Present since: Aug 1st 2008

Location: Wien

wbb.thread.post.credits.thank: 5

  • Send private message

1

Friday, August 1st 2008, 12:28pm

857 oder EZM3?

Hallo!
Bin absoluter Neuling und überlege, welche Sinn-Uhr sowohl für jeden Tag ins Büro als auch für Freizeitaktivitäten (Schwimmen, Bootfahren auf der Donau, Tauchen Anfänger, Bergwandern) die optimale ist.
Habe jetzt 2 im Auge, und ich kann mich nicht entscheiden: 857 oder EZM3.
Dazu eine Frage: Hat die 857 einen Sekundenzeiger oder ist das der sog. Orientierungszeiger, den ich nicht brauchen kann? Wenn die keinen Sek.zeiger hat, dann fällt die Wahl eindeutig auf die EZM3, die mir auch besser gefällt. Was für die 857 spricht, ist die Tegimentierung, die auch eine schöne Farbe macht, und dass an und für sich 200m Wasserfestigkeit jetzt einmal genug sind.
Wie seht ihr das bzw. habt ihr eine Antwort auf meine Frage?
Danke, Clemens

Crusader

Intermediate

Posts: 519

Present since: Jan 14th 2007

Location: 12. Jahrhundert

wbb.thread.post.credits.thank: 390

  • Send private message

2

Friday, August 1st 2008, 2:03pm

Hallo gimmimelk,

zunächst mal ein herzliches Willkommen! :-)

die 857 hat einen normalen Sekundenzeiger, und zusätzlich einen Zeiger für die Anzeige einer zweiten Zeitzone.

Von den Spezifikationen her (antimagnetisches Innengehäuse, Drehring) sind die beiden Uhren nahe beieinander, nur hat die 857 v.a. einen bi-direktionalen nicht-verlierbaren Drehring und eben die zweite Zeitzone, aber keine Argon-Füllung. Wobei die Kupdersulfat-Kapsel den Löwenanteil an der Trockenhaltearbeit erledigt. ;-)

Insgesamt hat die 857 eine m.E. sehr harmonische Gehäuseform, aber das ist letztlich Geschmackssache, genauso wie das Zifferblatt oder die Frage 20mm- oder 22mm-Bandanstöße.

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

3

Friday, August 1st 2008, 2:20pm

Ergänzung zu Crusaders Antwort: Die weiteren Unterschiede liegen neben dem Design (Geschmacksfrage) in der Kaliber-Bestückung: Der EZM hat ein ETA 2824-2 mit 25 Lagersteinen und die 857 ein ETA 2893-2 mit 21 Lagersteinen. Allein deshalb würde ich schon den EZM wählen.

Orientierungszeiger :?: :?:
Gruß Gero

Christopher

Intermediate

Posts: 491

Present since: Nov 27th 2006

Location: Tor zum Sauerland

wbb.thread.post.credits.thank: 416

  • Send private message

4

Friday, August 1st 2008, 2:26pm

Auch von mir ein Herzlich Willkommen!!

Insgesamt ist die 857 nicht nur aufgrund der Tegimentierung die bessere Alltagsuhr.
Das Gehäuse ist deutlich besser proportioniert, die Uhr größer und somit "moderner", die
Argon-Füllung nicht unbedingt notwendig.

Meines Wissens nach ist das ETA 2893 übrigens das hochwertigere Kaliber, aber vielleicht
täusche ich mich da ja?!?

Ist aber alles Geschmackssache.
Am besten ist es wahrscheinlich, Du rufst mal im nächstgelegensten Depot an, lässt beide Uhren
zur Ansicht kommen (kostet das Depot nichts) und schaust sie Dir beide an.

Viel Spaß dabei!!
Gruß

Christopher

athlone

Trainee

Posts: 82

Present since: Apr 30th 2008

Location: Schwentinental (Schleswig-Holstein)

wbb.thread.post.credits.thank: 67

  • Send private message

5

Friday, August 1st 2008, 2:41pm

[list]Die AR-Füllung wird Dir später bei einer Revision nur zusätzlich Kosten verursachen.

Das tegimentierte Gehäuse wird Deine Uhr auch im rauhen Alltag vor Beschädigungen schützen und Du hast viele Jahre Freude an ihr.[/list]
... also, nimm die 857, es sei denn, Du stehst nicht so auf "harte Sachen". :angel9:
... tschüss, Stefan.

Sinn 356 FLIEGER • Guinand 21.50-04 • Damasko DA37Stowa Marine Automatik

Christopher

Intermediate

Posts: 491

Present since: Nov 27th 2006

Location: Tor zum Sauerland

wbb.thread.post.credits.thank: 416

  • Send private message

6

Friday, August 1st 2008, 2:42pm

Noch ein Nachtrag zu den Werken der EZM und der 857:

Quoted from ""HappyDay989""

Was den Wert der zweiten Zeitzone angeht, na ja, der ist m. E. zumindest unter Wasser recht fragwürdig. Ganz und gar nicht fragwürdig ist dagegen der qualitative Unterschied zwischen dem in der U1 (und EZM3) verbauten ETA 2824-2 und dem in der U2 eingeschalten ETA 2893-2. Das 2824 ist ein relativ preiswertes Massenwerk für die untere bis mittlere Preisklasse von Uhren mit ETA-Werken, das 2892-A2 und sein GMT-/UTC-Bruder 2893-2 sind dagegen für Uhren der mittleren bis oberen ETA-Klasse vorgesehen.

In der Praxis liefern 2892 und 2893 bessere und vor allem deutlich konstantere Gangwerte als das etwas launenhafte 2824, das sowohl auf Erschütterungen als auch auf Temperaturschwankungen erheblich empfindlicher zu reagieren scheint.


Und das gilt dann natürlich nicht nur für die U2, sondern auch für die 857! :wink:

Ich mag übrigens die UTC-Funktion, bzw. zweite Zeitzone an meiner 857. Es ist etwas mehr "los" auf dem Blatt,
auch wenn man sie nicht wirklich braucht. Jedenfalls bestimme ich damit nicht sooo regelmäßig die Himmelsrichtung...
Gruß

Christopher

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

7

Friday, August 1st 2008, 2:44pm

Quoted from ""Christopher""


Meines Wissens nach ist das ETA 2893 übrigens das hochwertigere Kaliber, aber vielleicht
täusche ich mich da ja?!?



Es ist zwar das neuere (1976 gegenüber 1972 beim 2824), aber nicht unbedingt das hochwertigere; eher das reduzierte. Ulysse Nardin z.B. benutzt für sein NB II QU das 2824 als Basis (vgl. H.Hampel Automatik Armbanduhren, Callway Seite 106).
Gruß Gero

eosfan

Intermediate

Posts: 370

Present since: Dec 27th 2006

wbb.thread.post.credits.thank: 265

  • Send private message

8

Friday, August 1st 2008, 3:43pm

Ich sehe in der 857 die bessere Alltagsuhr. Auf den Unterschied beim Werk würde ich gar nichts geben, die Uhren sind äußerlich verschieden genug, als dass man sich darüber Gedanken machen sollte.
--
Schöne Grüße aus Berlin

Andreas aka eosfan

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

9

Friday, August 1st 2008, 4:04pm

Hallo und Willkommen.

Also ich trage selbst die u.a. die 857.
Sie ist wirklich ein robuster "Wecker", der hervorragende Gangwerte liefert.

Aber das ist mein Geschmack und meine Erfahrungen.
Fahr zum Konzi oder zu Sinn,leg sie beide an und entscheide dann...

PS.
Die 857 ist zum Tauchen auch nur bedingt geeignet,da die Lünette in beide Richtungen drehbar ist.Das findest Du bei keiner Taucheruhr!!!!
Sie ist eher eine Flieger mit gutem Tiefgang. :lol:

Siehe hier:
http://87.106.78.242/phpBB2/viewtopic.php?t=1031&highlight=857&sid=62295d4511af296a2861d678d6bb08b2
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

ulixem

Unregistered

10

Friday, August 1st 2008, 7:04pm

Quoted from ""Chronometres""

Ergänzung zu Crusaders Antwort: Die weiteren Unterschiede liegen neben dem Design (Geschmacksfrage) in der Kaliber-Bestückung: Der EZM hat ein ETA 2824-2 mit 25 Lagersteinen und die 857 ein ETA 2893-2 mit 21 Lagersteinen. Allein deshalb würde ich schon den EZM wählen.

Orientierungszeiger :?: :?:


Na ja , das Kaliber bei meinem EZM3 ist launisch wie ne Frau, aber er sieht schöner aus.(als die 857)

gimmimelk

Beginner

Posts: 7

Present since: Aug 1st 2008

Location: Wien

wbb.thread.post.credits.thank: 5

  • Send private message

11

Friday, August 1st 2008, 7:45pm

Wow, hier ist ja echt viel los! Danke für das herzliche Willkommen und die vielen Antworten :P
War schon im Wiener Depot, werde aber noch ein paar Mal hinschauen müssen, bis ich mich entscheiden kann - echt schwer :roll:
Liebe Grüße
Clemens

ICEMAN

* Bester Beitrag 2008 *

Posts: 3,298

wbb.thread.post.credits.thank: 4823

  • Send private message

12

Friday, August 1st 2008, 8:13pm

Quoted from ""ulixem""



Na ja , das Kaliber bei meinem EZM3 ist launisch wie ne Frau, aber er sieht schöner aus.(als die 857)


Genau deswegen ist die 857 der bessere Zeitmesser.
Bei dem Werk weiß man,was man bekommt.
...schöner.....mmmh...über Geschmack läßt sich bekanntlich nicht streiten. :roll:
bis später... ICEMAN


...bekennende Poliertuchmuschi... :o:

HappyDay989

Unregistered

13

Sunday, August 3rd 2008, 9:34am

Quoted from ""Chronometres""

Der EZM hat ein ETA 2824-2 mit 25 Lagersteinen und die 857 ein ETA 2893-2 mit 21 Lagersteinen. Allein deshalb würde ich schon den EZM wählen.


Mehr Lagersteine = besseres Werk? :?

Das halte ich für eine Legende, sonst müßten die Werke aus Chinesien ja Weltmeister sein, mit ihren 33 oder 35 Lagersteinen... :D

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

14

Sunday, August 3rd 2008, 1:12pm

Quoted from ""HappyDay989""



Mehr Lagersteine = besseres Werk? :?




Innerhalb einer "Kaliberfamilie" in jedem Fall!

Die China-Kaliber mit 35 Steinen kommen ja nicht mal an die Qualität eines 2824 mit 17 Steinen ran und sind der unumstößliche Beweis, dass die Steinanzahl allein kein Kriterium für die Qualität ist.

EDIT: Ich habe zum Thema "Lagersteine und Qualität" in der Schrauberecke einen Beitrag verfasst, da dies hier m.E. nach nicht in den Thread gehört. Hier findet ihr den Beitrag.
Gruß Gero

ulixem

Unregistered

15

Sunday, August 3rd 2008, 6:36pm

Lösungsvorschlag: Kauf beide Uhren :D

Chronometres

Uhrenprophet

Posts: 4,248

Present since: Mar 12th 2008

Location: Wuppertal

wbb.thread.post.credits.thank: 4304

  • Send private message

16

Sunday, August 3rd 2008, 6:42pm

Quoted from ""ulixem""

Lösungsvorschlag: Kauf beide Uhren :D


Die einfachsten Lösungen sind oft die besten! :thumbright:
Gruß Gero